Sonntag, 09.02.2014

Wüst holt Gold vor Sablikova

Pechstein nur Vierte

Deutschlands erfolgreichste Winter-Olympionikin Claudia Pechstein hat ihre Erfolgsstory zum Auftakt der Eisschnelllaufrennen der Frauen in Sotschi nicht fortsetzen können. Die fünfmalige Olympiasiegerin aus Berlin belegte nur den undankbaren vierten Platz über 3000 m.

Für Ireen Wüst ist es bereits der dritte Olympiasieg ihrer Karriere.
© getty
Für Ireen Wüst ist es bereits der dritte Olympiasieg ihrer Karriere.

Ihr Rückstand auf den Bronzerang betrug 1,79 Sekunden.

Gold sicherte sich wie schon 2006 in Turin die Niederländerin Ireen Wüst, die in 4:00,34 Minuten Vancouver-Doppelsiegerin Martina Sablikova aus Tschechien (4:01,95) klar in die Schranken wies. Dies war zugleich ihr drittes Olympia-Gold. Bronze holte die Russin Olga Graf (4:03,47).

Pechstein verpasste es damit im ersten Anlauf, als erste Athletin bei Winterspielen bei sechs Teilnahmen mindestens eine Medaille zu gewinnen. Am Mittwoch, 19. Februar, hat die 41-Jährige über 5000 m die zweite Chance, zugleich auch ihr insgesamt zehntes olympisches Edelmetall zu holen. Dies hatten bislang nur die beiden Skilangläuferinnen Raissa Smetanina (Russland/GUS) und Stefania Belmondo (Italien) geschafft.

Die Berlinerin Bente Kraus belegte in 4:10,17 Minuten den zwölften Platz. Die Erfurterin Stephanie Beckert, vor vier Jahren noch zweimal Zweite auf den langen Distanzen, enttäuschte als 18. in 4:13,55 Minuten.

Der Olympia-Zeitplan


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.