Dienstag, 18.02.2014

Russland, Slowenien, Finnland und Schweden im Viertelfinale

Sbornaja erfüllt Pflichtaufgabe

Die russische Eishockey-Nationalmannschaft hat ihre Pflichtaufgabe erfüllt und mit viel Mühe das Viertelfinale erreicht. In der Play-off-Qualifikation setzten sich Mitfavoriten glanzlos mit 4:0 gegen Norwegen durch und treffen nun auf Finnland.

Die Russen konnten mit einem 4:0 Sieg den Einzug ins Viertelfinale bejubeln
© getty
Die Russen konnten mit einem 4:0 Sieg den Einzug ins Viertelfinale bejubeln

Alexander Radulow (25.) erlöste die 11.423 Zuschauer im Bolschoi Eispalast mit dem ersten Tor der Partie, Ilja Kowaltschuk traf kurz vor Ende des zweiten Drittels (38.). Radulow mit seinem zweiten Treffer (59.) und Alexei Tereschenko (60.) machten in der Schlussphase alles klar.

Dass sich die hoch gehandelten Russen überhaupt über die "Ehrenrunde" in das Viertelfinale kämpfen mussten, hatte so recht niemand erwartet. "Wo ist unsere rote Maschine?", fragte die Tageszeitung "Sport Express" angesichts der dürftigen Leistungen der Sbornaja in der Vorrunde.

In der vom deutschen Schiedsrichter Daniel Piechaczek geleiteten Begegnung gegen Norwegen war Russland von Beginn an allerdings sichtlich bemüht. Superstar Alexander Owetschkin hatte in der Anfangsphase gleich zweimal die Führung auf dem Schläger, scheiterte aber an Norwegens Schlussmann Lars Haugen.

Slowenien ebenfalls im Viertelfinale

Auch in der Folge ließen die dominanten Gastgeber mitunter sehr gute Chancen ungenutzt - unter anderem ein Manko, dass ihnen die Zusatzschicht gegen Norwegen eingebrockt hatte.

Ein abgefälschter Pass von Radulow bescherte die verdiente Führung, der erhoffte Dosenöffner war das Tor allerdings nicht. Die Ausnahmekönner Owetschkin, Malkin, Dazjuk und Co. taten sich weiterhin überraschend schwer, Haugen zu überwinden. Erst Kowaltschuk schaffte es aus kurzer Distanz.

Bereits am Vormittag hatte sich Olympia-Debütant Slowenien durch ein 4:0 (2:0, 1:0, 1:0) gegen Österreich das Viertelfinal-Duell mit Weltmeister Schweden erkämpft. Am Abend ermittelten Lettland und die Schweiz den Viertelfinal-Gegner von Olympiasieger Kanada. Der Sieger der Partie zwischen Tschechien und der Slowakei fordert in der Runde der letzten Acht die USA heraus.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.