Nach Niederlage gegen Schweden

Kathan kritisiert Strukturen

SID
Dienstag, 11.02.2014 | 15:49 Uhr
Peter Kathan coacht in Sotschi das deutsche Frauen-Eishockey-Team
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
26. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps
NFL
Chiefs @ Texans

Nach der Niederlage gegen Schweden hat Bundestrainer Peter Kathan die Strukturen im deutschen Frauen-Eishockey kritisiert. Er fordert mehr Förderung.

Nachdem der Viertelfinal-Traum bei den Olympischen Spielen bereits nach zwei Spielen wohl geplatzt war, deckte Bundestrainer Peter Kathan die Missstände im deutschen Frauen-Eishockey schonungslos auf. "Unsere Spielerinnen müssen mehr trainiert werden", forderte Kathan nach dem ernüchternden 0:4 (0:1, 0:0, 0:3) gegen Schweden in Sotschi: "Sie kommen vielleicht zweimal im Jahr zu einem Lehrgang, müssen das meiste zudem selbst finanzieren. Das ist dann schon schwierig."

Kathan wirkte nach den 60 Minuten rat- und machtlos. Fast schon verzweifelt versuchte er, die Situation im Frauenbereich zu skizzieren. Sicherlich, in Deutschland gebe es seiner Meinung nach immer wieder gute junge Spielerinnen, "die dann auch bis ins Juniorenalter mit den Männern spielen." Danach, monierte Kathan, seien die Vereine allerdings darauf angewiesen, eher die Männer zu fördern. Frauen, die "allein von der Athletik dann schon nicht mehr mithalten können", würden bei der Auswahl durch ein Sieb fallen.

Mangelhafte Gesamtstrukturen

Mit dem Spiel gegen Schweden, in dem seine Mannschaft nur bis zum Schlussdrittel mithielt und einige gute Chancen vergab, wollte sich Kathan nicht lange aufhalten. Der 65-Jährige klagte über die mangelhaften Gesamtstrukturen. Bei den ohnehin schon wenigen Trainingseinheiten in den Klubs müssen die Eisflächen schon mal mit den "Alten Herren" geteilt werden. Eine dem internationalen Niveau auch nur annähernd ebenbürtige Liga gibt es nicht.

Eine Folge sind Ergebnisse wie in Sotschi, wo nach den Niederlagen gegen Russland (1:4) und gegen Schweden das Viertelfinale nur noch durch japanische Schützenhilfe am Dienstagabend möglich war. Sollte nicht mindestens Platz sechs erreicht werden, würde auch die Förderung durch die Bundeswehr gekürzt werden. "Ich weiß nicht genau, um wieviel. Aber das ist schon so", sagte Kathan über den kaum zu durchbrechenden Teufelskreis.

Nur ein Tor in 120 Minuten

Nur ein Tor hat die deutsche Auswahl in 120 Minuten erzielt und damit eine bittere Tradition fortgesetzt. Spielführerin Susann Götz nannte diese "eben ein Deutschland-Ding", Kathan schlichtweg ein "jahrelanges Problem. Auf internationalem Niveau schießen wir einfach zu wenig Tore", bilanzierte der Bundestrainer, der nach den Olympischen Spielen in den Ruhestand gehen und seine Verantwortung an Benjamin Hinterstocker übergeben wird.

Und der will die Aufbauarbeit seines Vorgängers unbedingt fortsetzen. "Peter hat tolle Arbeit geleistet, die möchte ich fortführen und die Entwicklung nach vorne treiben", sagte Hinterstocker - und schob eine kleine, aber signifikante Einschränkung nach: "So gut das eben im Rahmen unserer Möglichkeiten geht."

Der Sotschi-Liveticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung