Samstag, 15.02.2014

DESG-Aktivensprecher hält Diskussionen für übertrieben

Lehmann: "Keine Reibereien"

DESG-Aktivensprecher Robert Lehmann hält die Diskussionen über die angespannte Lage im deutschen Eisschnelllauf-Lager für übertrieben.

Robert Lehmann ist DESG-Aktivensprecher bei Olympia in Sotschi
© getty
Robert Lehmann ist DESG-Aktivensprecher bei Olympia in Sotschi

"Wir haben im Team auf keinen Fall irgendwelche Reibereien oder irgendetwas mitgekriegt. Das kann ich ruhigen Gewissens sagen. Selbst Claudia (Pechstein, d. Red.) und Steffi (Beckert) waren meiner Meinung nach nicht weit voneinander entfernt", sagte Lehmann nach seinem 1500-m-Rennen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Er glaube, die Diskussion sei von außen hereingetragen worden. "Aber das sind wir gewohnt", sagte der 30-Jährige. Zuletzt war der Zickenzoff zwischen Claudia Pechstein und Stephanie Beckert neu angeheizt worden, Ausgangspunkt waren kritische Äußerungen der dreimaligen Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma gegen Pechstein. Auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Chef de Mission Michael Vesper schalteten sich in die Debatte ein.

Der Olympia-Kalender


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.