Donnerstag, 19.12.2013

Kurz vor Olympia

De Maiziere reist nach Sotschi

Der neue Bundesinnenminister Thomas de Maiziere wird im kommenden Jahr die Olympischen Winterspiele in Sotschi besuchen. UN-Sonderberater Willi Lemke lehnt einen Boykott der Spiele ebenfalls ab.

Wieder im Amt: Innenminister Thomas de Maiziere reist nach Sotschi
© getty
Wieder im Amt: Innenminister Thomas de Maiziere reist nach Sotschi

Das bestätigte das Bundesinnenministerium (BMI). "Es ist Usus, dass der Sportminister die deutschen Sportler vor Ort unterstützt", sagte ein Ministeriumssprecher. De Maiziere hatte in seiner Funktion auch die Winterspiele in Vancouver 2010 besucht.

Zuletzt hatte Bundespräsident Joachim Gauck für Aufregung gesorgt, als er ohne Angaben von Gründen ankündigte, nicht nach Sotschi zu reisen. Interpretationen, er verzichte aus Protest gegen die umstrittene Politik von Präsident Wladimir Putin und die Menschenrechtssituation in Russland auf einen Besuch in Sotschi, hat der Bundespräsident bislang nicht zurückgewiesen. Unklar ist weiter, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Russland reisen wird. Dies hatte am Dienstag Diskus-Olympiasieger Robert Harting gefordert.

Treffen mit der Opposition?

Wann de Maiziere nach Russland reisen wird, sei nach Angaben des BMI noch nicht abschließend geklärt. Bei der Frage, ob sich der Innenminister auch mit Oppositionellen treffen werde, verwies der Sprecher ebenfalls auf die noch nicht abgeschlossenen Planungen. Die Bundesregierung habe ihre Meinung zur Menschenrechtssituation aber schon häufig deutlich gemacht.

Neben Gauck verzichten auch der französische Präsident Francois Hollande und die EU-Kommissarin Viviane Reding auf eine Reise zu den Spielen. Die Luxemburgerin Reding begründete als bislang einzige hochrangige Politikerin ihren Schritt mit der Menschenrechtssituation in Russland. US-Präsident Barack Obama berief in die Delegation der USA in Tennislegende Billie Jean King (70) und die Eishockey-Nationalspielerin Caitlin Cahow (28) zwei homosexuelle Sportlerinnen.

Angeführt wird die US-Delegation von der ehemaligen Ministerin für innere Sicherheit, Janet Napolitano. Bei den Winterspielen in Vancouver 2010 waren Vizepräsident Joe Biden und dessen Frau Jill die Leiter der Delegation, 2012 in London gab sich sogar die First Lady Michelle Obama die Ehre. Die britische Regierung gab am Mittwoch bekannt, dass Sportministerin Helen Grant ihre Sotschi-Delegation anführen werde.

Lemke gegen Boykott

Sotschi 2014: Die Olympischen Sportstätten
Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 finden in Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele statt
© getty
1/12
Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 finden in Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele statt
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster.html
Das Herzstück der Spiele ist das Fisht Olympic Stadium. Die Arena ist nach einem Berg im Nordkaukasus benannt und wird auch bei der WM 2018 genutzt
© getty
2/12
Das Herzstück der Spiele ist das Fisht Olympic Stadium. Die Arena ist nach einem Berg im Nordkaukasus benannt und wird auch bei der WM 2018 genutzt
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=2.html
Der Bolshoy Ice Dome: Die Multifunktions-Arena bietet 12.000 Zuschauern Platz und ist die Bühne der Eishockey-Stars wie Alex Ovechkin, Sidney Crosby und Co.
© getty
3/12
Der Bolshoy Ice Dome: Die Multifunktions-Arena bietet 12.000 Zuschauern Platz und ist die Bühne der Eishockey-Stars wie Alex Ovechkin, Sidney Crosby und Co.
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=3.html
Von innen kann sich die Halle ebenfalls durchaus sehen lassen. Bei Kosten von über 180 Millionen Dollar sollte man aber auch einiges erwarten können
© getty
4/12
Von innen kann sich die Halle ebenfalls durchaus sehen lassen. Bei Kosten von über 180 Millionen Dollar sollte man aber auch einiges erwarten können
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=4.html
Eishockey, Part 2! Auch in der Shayba Arena geht's auf dem Eis zur Sache. Besonderer Clou: Die Halle ist so konzipiert, dass sie nach den Spielen abgebaut und in einer anderen Stadt wiederaufgebaut werden kann
© getty
5/12
Eishockey, Part 2! Auch in der Shayba Arena geht's auf dem Eis zur Sache. Besonderer Clou: Die Halle ist so konzipiert, dass sie nach den Spielen abgebaut und in einer anderen Stadt wiederaufgebaut werden kann
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=5.html
In der Shayba Arena können bis zu 7000 Zuschauern ihre Helden auf dem Eis anfeuern
© getty
6/12
In der Shayba Arena können bis zu 7000 Zuschauern ihre Helden auf dem Eis anfeuern
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=6.html
Das Ice Cube Curling Center wirkt ziemlich futuristisch, beheimatet aber die Curling-Spezialisten auf diesem Planeten. Das Fassungsvermögen: 3000 Personen
© getty
7/12
Das Ice Cube Curling Center wirkt ziemlich futuristisch, beheimatet aber die Curling-Spezialisten auf diesem Planeten. Das Fassungsvermögen: 3000 Personen
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=7.html
Apropos futuristisch: Der Iceberg Skating Palace ist auch nicht von schlechten Eltern. Insgesamt 15.000 Tonnen Stahl waren zum Bau der Eiskunstlauf- und Short-Track-Halle vonnöten
© getty
8/12
Apropos futuristisch: Der Iceberg Skating Palace ist auch nicht von schlechten Eltern. Insgesamt 15.000 Tonnen Stahl waren zum Bau der Eiskunstlauf- und Short-Track-Halle vonnöten
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=8.html
Bei den Eisschnelllaufwettbewerben im Adler Arena Skating Center sollen 8000 Leute die Halle zum Kochen bringen
© getty
9/12
Bei den Eisschnelllaufwettbewerben im Adler Arena Skating Center sollen 8000 Leute die Halle zum Kochen bringen
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=9.html
Der Olympic Parc von Sotschi in Kleinformat
© getty
10/12
Der Olympic Parc von Sotschi in Kleinformat
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=10.html
Die Schnee-, Bob und Rodelwettbewerbe finden rund um das Gebirgsdorf Krasnaja Poljana, ca. 70 Kolimneter östlich von Sotschi, statt. Fliegen Freund, Freitag und Co. hier zu Edelmetall?
© getty
11/12
Die Schnee-, Bob und Rodelwettbewerbe finden rund um das Gebirgsdorf Krasnaja Poljana, ca. 70 Kolimneter östlich von Sotschi, statt. Fliegen Freund, Freitag und Co. hier zu Edelmetall?
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=11.html
Klar, auch der Chef schaut mal vorbei, damit alles nach Plan läuft. Hier begutachtet Wladimir Putin das Ziel im Eiskanal des Sliding Center Sanki
© getty
12/12
Klar, auch der Chef schaut mal vorbei, damit alles nach Plan läuft. Hier begutachtet Wladimir Putin das Ziel im Eiskanal des Sliding Center Sanki
/de/sport/diashows/1310/olympia-2014/sportstaetten/sotschi-winterspiele-bolshoy-ice-dome-fisht-olympic-stadium-shayba-arena-iceberg-skating-palace-mountain-cluster,seite=12.html
 

Derweil hält Willi Lemke, UN-Sonderberater Sport für Entwicklung und Frieden, einen Boykott der Olympischen Winterspiele in Sotschi für eine falsche Entscheidung. "Wer sagt, man darf bei Olympia in Sotschi nicht antreten, weil in Russland ein Gesetz gegen Menschen mit homosexueller Orientierung beschlossen wurde, den frage ich: Habt Ihr nichts gelernt aus dem misslungenen Olympiaboykott gegen Moskau und der Revanche in Los Angeles?", sagte Lemke dem "Berliner Tagesspiegel".

Die Entscheidung von Bundespräsident Joachim Gauck, den Spielen in Sotschi fern zu bleiben, sieht Lemke nicht als Boykott an: "Das ist eine Absage, aber noch nicht mit einem Boykott gleichzusetzen, denn er rief nicht öffentlich auf, seinem Beispiel zu folgen."

Lemke warnte davor, die Olympischen Spiele zu politisieren: "Man kann nicht zulasten des Sports politische Konflikte austragen. Es ist doch viel besser, wenn Obama mit Putin redet." Es gebe außerdem Konflikte, "in denen der Sport besser, proaktiver und direkter genutzt werden kann als in diesem Fall."

Alles zu Olympia


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.