Olympia

DSV Langläufer ausgeschieden

SID
Jochen Behle (r.) ist seit 2002 Trainer der Langläufer beim DSV
© Getty

Alle drei deutschen Langläuferinnen sind im Viertelfinale der Olympischen Spiele im Sprint ausgeschieden. Bei den Männern nahm kein DSV-Athlet teil.

Alle drei deutschen Skilangläuferinnen sind bei den Olympischen Winterspielen im Viertelfinale des Sprints ausgeschieden. Katrin Zeller aus Oberstdorf verfehlte in der Loipe im Whistler Olympic Park dabei den Einzug ins Halbfinale im zweiten Lauf als Dritte nur um eine Schuhlänge. Vierte und Fünfte im vierten Rennen wurden Nicole Fessel aus Oberstdorf und Hanna Kolb aus Buchenberg.

Männer verpassen Viertelfinale

(3:41,95). Derweil haben Josef Wenzl aus Zwiesel und Tim Tscharnke aus Biberau das Viertelfinale der besten 30 verpasst.

Wenzl belegte in 3:41,88 Minuten den 31. Platz vor Tscharnke, der in 3:42,01 benötigte und 33. wurde. Schnellster war der Russe Alexander Panschinski in 3:34,57 Minuten vor dem Schweden Emil Jönsson (3:36, 01) und dem Norweger Ola Vigen Hattestad (3:36,43).

Kalla holt Langlauf-Gold für Schweden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung