Olympia

Strecke der Alpinen wird entschärft

SID
Lindsey Vonn ist mit der Strecke in Vancouver am besten zurecht gekommen
© Getty

Die Rennleitung hat auf die schweren Stürze bei der Olympia-Abfahrt der Frauen reagiert und die Strecke für die am Donnerstag (18.30 und 21.30 Uhr MEZ) zu fahrende Super-Kombination etwas entschärft.

Der Zielsprung, an dem die Schwedin Anja Pärson und die Schweizerin Dominique Gisin schwer gestürzt waren, wird noch etwas weiter abgetragen, außerdem soll die Strecke verkürzt werden.

Der Start erfolgt nicht am "Kombi-Start", sondern am "Reservestart". Wir machen die ganze Sache etwas leichter", sagte Rennleiter Atle Skaardal. Der Norweger verteidigte sich gegen Kritik, die Piste Franz´s Run sei für Frauen zu schwer.

"Der Kurs ist akzeptabel, aber sicher auch schwer zu fahren", sagte der frühere Weltmeister. Frauen-Chefcoach Mathias Berthold fand den Kurs "anspruchsvoll, aber in Ordnung".

Er hatte sich zuvor erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Zielsprung für die Abfahrt etwas entschärft wurde - doch für manche Athletin war er immer noch zu gefährlich. "Allen hat nach dem zweigeteilten Training einfach die Erfahrung gefehlt. Sowohl den Verantwortlichen als auch den Athletinnen", sagte Berthold.

Lindsey Vonn holt erstes Gold

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung