Samstag, 20.02.2010

Olympia 2010: Überraschende Medaillen für Deutschland

Silber und Bronze für deutsche Skeleton-Damen

Kerstin Szymkowiak und Anja Huber haben sich im letzten Lauf im Whistler Sliding Centre noch Silber und Bronze im Skeleton gekrallt. Gold ging souverän an die Britin Amy Williams, bei der es Ärger um den Helm gab.

Kerstin Szymkowiak gewinnt die erste deutsche Skeleton-Medaille der olympischen Geschichte
© Getty
Kerstin Szymkowiak gewinnt die erste deutsche Skeleton-Medaille der olympischen Geschichte

Kopfüber ins Glück: Kerstin Szymkowiak und Anja Huber haben für Deutschland die ersten Olympia-Medaillen im Skeleton erobert. Die 32-jährige Szymkowiak raste im schnellsten Eiskanal der Welt im Whistler Sliding Centre zu Silber, Europameisterin Huber holte nach toller Aufholjagd im letzten Durchgang Bronze.

"Das ist ein historischer Moment", sagte Bundestrainer Jens Müller. "Das ist krass. Nur Bronze wäre schon geil gewesen. Aber jetzt sind es sogar zwei Medaillen. Das ist der Hammer", so Szymkowiak. "Ich bin einfach super happy. Es war mein ganz großes Ziel, eine Medaille zu holen", fügte Huber hinzu.

Szymkowiak lag nach vier Läufen 0,56 Sekunden hinter Williams zurück, Huber hatte einen Rückstand von 0,72 Sekunden. Nach dem dritten Lauf war Huber noch Fünfte gewesen, kämpfte sich aber noch nach vorne. Dabei profitierte die 26-Jährige von einem dicken Patzer von Mellisa Hollingsworth im letzten Lauf. Die favorisierte Kanadierin fiel dadurch noch vom zweiten Platz auf Rang fünf zurück und war danach bitter enttäuscht.

Die besten Bilder von Tag 8 in Vancouver
Fans von der Insel sind immer vorne dabei. Diese Ritter der Kokosnuss feuern die Britin Amy Williams im Skeleton an
© Getty
1/18
Fans von der Insel sind immer vorne dabei. Diese Ritter der Kokosnuss feuern die Britin Amy Williams im Skeleton an
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen.html
Und das mit Erfolg: Amy Williams rutscht souverän zur Goldmedaille. Die Plätze dahinter belegten die Deutschen Kerstin Szymkowiak und Anja Huber
© Getty
2/18
Und das mit Erfolg: Amy Williams rutscht souverän zur Goldmedaille. Die Plätze dahinter belegten die Deutschen Kerstin Szymkowiak und Anja Huber
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=2.html
Wer hat hier wohl die Hosen an? Die Ungarn Nora Hoffmann und Maxim Zavozin beim Eistanz
© Getty
3/18
Wer hat hier wohl die Hosen an? Die Ungarn Nora Hoffmann und Maxim Zavozin beim Eistanz
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=3.html
Keinen Schwächeanfall, sondern einen Teil ihres Programms führt hier die Britin Penny Coomes vor. Ihr Partner Nicholas Buckland hat alles fest im Griff
© Getty
4/18
Keinen Schwächeanfall, sondern einen Teil ihres Programms führt hier die Britin Penny Coomes vor. Ihr Partner Nicholas Buckland hat alles fest im Griff
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=4.html
Hoffen und Bangen pur im Lager von Vanessa Crone und Paul Poirier nach ihrem Auftritt. Auch das Publikum steht hinter dem kanadischen Paar
© Getty
5/18
Hoffen und Bangen pur im Lager von Vanessa Crone und Paul Poirier nach ihrem Auftritt. Auch das Publikum steht hinter dem kanadischen Paar
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=5.html
So sieht Marit Bjoergens Dank an die Service-Leute aus. Die Norwegerin siegte in der 15-km-Verfolgung der Damen in souveräner Manier
© Getty
6/18
So sieht Marit Bjoergens Dank an die Service-Leute aus. Die Norwegerin siegte in der 15-km-Verfolgung der Damen in souveräner Manier
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=6.html
Und so sehen alle drei Medaillengewinner aus: In der Mitte Bjoergen, links Anna Haag (Schweden, Silber), rechts Justyna Kowalczyk (Polen, Bronze)
© Getty
7/18
Und so sehen alle drei Medaillengewinner aus: In der Mitte Bjoergen, links Anna Haag (Schweden, Silber), rechts Justyna Kowalczyk (Polen, Bronze)
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=7.html
Rumms, da fallen sie wieder. Im Super-G der Herren erwischte es zunächst den Italiener Peter Fill
© Getty
8/18
Rumms, da fallen sie wieder. Im Super-G der Herren erwischte es zunächst den Italiener Peter Fill
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=8.html
Fill rutschte etwas unorthodox über die Ziellinie. Ebenfalls schwer gestürzt ist der Schwede Patrik Jaerbyn
© Getty
9/18
Fill rutschte etwas unorthodox über die Ziellinie. Ebenfalls schwer gestürzt ist der Schwede Patrik Jaerbyn
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=9.html
Jaerbyn wurde von der Piste erst einmal ins Krankenhaus gebracht. Doch er hat sich offenbar nicht schwer verletzt
© Getty
10/18
Jaerbyn wurde von der Piste erst einmal ins Krankenhaus gebracht. Doch er hat sich offenbar nicht schwer verletzt
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=10.html
So muss man über die Ziellinie fahren, wenn man sich Olympiasieger nennen will
© Getty
11/18
So muss man über die Ziellinie fahren, wenn man sich Olympiasieger nennen will
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=11.html
Aksel Lund Svindal feierte nach Silber in der Abfahrt diesmal den ganz großen Triumph. Bode Miller wurde Zweiter
© Getty
12/18
Aksel Lund Svindal feierte nach Silber in der Abfahrt diesmal den ganz großen Triumph. Bode Miller wurde Zweiter
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=12.html
Curling: Erinnerungen an Oli Kahn werden wach. Deutschlands Skip Andrea Schöpp brüllte umsonst. Gegen Großbritannien gab es eine Pleite
© Getty
13/18
Curling: Erinnerungen an Oli Kahn werden wach. Deutschlands Skip Andrea Schöpp brüllte umsonst. Gegen Großbritannien gab es eine Pleite
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=13.html
Eishockey: Die deutsche Gruppe in Aktion. Schweden traf zunächst auf Weißrussland. Deutschland später auf Finnland
© Getty
14/18
Eishockey: Die deutsche Gruppe in Aktion. Schweden traf zunächst auf Weißrussland. Deutschland später auf Finnland
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=14.html
Und es wurde ein harter Fight für die Schweden um Fredrik Modin (M.), die am Ende aber knapp mit 4:2 gewannen
© Getty
15/18
Und es wurde ein harter Fight für die Schweden um Fredrik Modin (M.), die am Ende aber knapp mit 4:2 gewannen
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=15.html
Skispringen: Postkarten-Wetter in Whistler. Beste Bedingungen für die Qualifikation auf der Großschanze
© Getty
16/18
Skispringen: Postkarten-Wetter in Whistler. Beste Bedingungen für die Qualifikation auf der Großschanze
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=16.html
Bester war in der Quali der Japaner Noriaki Kasai mit 142,5 Metern. Die Favoriten hatten aber viel weniger Anlauf als er
© Getty
17/18
Bester war in der Quali der Japaner Noriaki Kasai mit 142,5 Metern. Die Favoriten hatten aber viel weniger Anlauf als er
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=17.html
Simon Ammann blieb vom Streit um seine angeblich illegale Bindung unbeeindruckt und flog auf 140 Meter
© Getty
18/18
Simon Ammann blieb vom Streit um seine angeblich illegale Bindung unbeeindruckt und flog auf 140 Meter
/de/sport/diashows/1002/winterspiele/tag-8-19-februar/olympische-winterspiele-vancouver-super-g-herren-sturz-langlauf-skispringen,seite=18.html
 

Weltmeisterin und Herren chancenlos

Weltmeisterin Marion Trott landete nach zwei schwächeren Läufen zum Auftakt auf dem achten Rang. "Da habe ich nicht das gezeigt, was ich kann", sagte Trott.

Auch die deutschen Männer gingen leer aus. Frank Rommel verbuchte als Siebter das beste Resultat des deutschen Trios beim Sieg des Kanadiers Jon Montgomery, der im letzten Lauf den lettischen Europameister Martins Dukurs noch abfing.

Bronze holte der Russe Alexander Tretjakow. Sandro Stielicke wurde Zehnter, Michi Halilovic kam auf den 13. Platz.

Erste Skeleton-Medaillen für Deutschland

Umso erfreulicher war das Ergebnis der beiden Zimmerkolleginnen Szymkowiak und Huber. "Das ist toll. Ich habe mit einer Medaille geliebäugelt, zwei Medaillen habe ich allerdings überhaupt nicht erwartet", sagte der deutsche Verbandspräsident Andreas Trautvetter.

Sportdirektor Thomas Schwab fügte anerkennend hinzu: "Enorm, was die Damen im letzten Lauf aufgeholt haben."Nach zwei von vier Läufen hatte Szymkowiak mit ihrem Schlitten Ice Tiger schon auf dem Silberrang gelegen, fiel dann auf Platz drei zurück, um am Ende noch einmal zu kontern.

Einspruch gegen Sieger-Helm

Nur die britische Olympiasiegerin Amy Williams war am Ende zu stark für die beiden deutschen Frauen. Die Vize-Weltmeisterin behauptete ihre Führung nach dem ersten Tag vor 12.000 Zuschauern und gewann erstmals olympisches Gold. Die Britin ließ sich auch von einem Protest des US-Teams gegen ihren Helm nicht aus der Ruhe bringen.

Dem Einspruch hatten sich am ersten Tag fünf weitere Nationen angeschlossen. Der Weltverband FIBT wies ihn allerdings sofort zurück.

Skeleton war bereits 1928 und 1948 Gast im olympischen Programm. Seit den Spielen 2002 in Salt Lake City sind die Bäuchlingsrodler fester Bestandteil der Winterspiele. Eine deutsche Medaille hatte es aber noch nicht gegeben.

Skeleton: Deutsche Herren fahren hinterher

 


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.