Olympia

Leichnam Kumaritaschwilis in Georgien

SID
Die Bahn im Sliding Center ist die schnellste der Welt - und leider auch sehr gefährlich
© Getty

Der Leichnam des in Vancouver verunglückten Rodlers Nodar Kumaritaschwili ist in Georgien angekommen. Eine Ehrengarde nahm den schmucklosen Holzsarg am Mittwochmorgen Ortszeit am Flughafen von Tiflis in Empfang.

Nodar Kumaritaschwilis Eltern Dodo und David weinten am Sarg um ihren Sohn. Sportfans und einige Athleten hatten sich am Flughafen versammelt, um Kumaritaschwili das letzte Geleit zu geben.

Der Leichnam wurde anschließend nach Bakuriani transportiert, wo der Rodler geboren wurde und am Samstag auch beerdigt werden wird.

Nodar Kumaritaschwili war bei einem Horrorsturz auf der Olympia-Bahn im Whistler Sliding Centre am Freitag tödlich verunglückt. Der 21-Jährige verlor in Kurve 16 die Kontrolle und wurde gegen einen Stahlträger geschleudert.

Loch: "Müssen zur Tagesordnung übergehen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung