Olympia

Bilodeau besiegt den kanadischen Gold-Fluch

SID
Alexandre Bilodeau feierte bislang sieben Weltcup-Siege in seiner Karriere
© Getty

Alexandre Bilodeau hat den Bann gebrochen und holte als erster Kanadier überhaupt eine Goldmedaille auf heimischem Boden. Der Ski-Freestyler siegte vor Titelverteidiger Dale Begg-Smith.

Unter dem tosenden Jubel von 12.000 Fans hat Ski-Freestyler Alexandre Bilodeau Kanada das erste Olympia-Gold auf heimischem Boden beschert.

Der Weltcup-Vierte aus Quebec siegte auf der Buckelpiste am Cypress Mountain mit 26,75 Punkten vor dem australischen Top-Favoriten und Turin-Sieger Dale Begg-Smith (26, 58) und Bryon Wilson aus den USA (26,08).

Heimspiele bislang kein gutes Pflaster

Kanada war 1976 bei den Olympischen Sommerspielen in Montreal, 1988 bei den Winterspielen in Calgary und bislang auch bei den Spielen von Vancouver ohne Gold geblieben.

Einen Tag vor Bilodeaus Triumph hatte die große Hoffnungsträgerin Jennifer Heil in der Frauen-Konkurrenz Silber gewonnen.

Weltmeister Patrick Deneen aus den USA konnte das Rennen nach einem Sturz nicht beenden, blieb allerdings unverletzt.

Deutsche Teilnehmer hatten sich nicht für die olympischen Buckelpistenrennen qualifiziert.

Alle Infos zu den Freestyle-Wettbewerben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung