Olympia

Mattscherodt nach Missgeschick disqualifiziert

SID
Katrin Mattscherodt wurde wegen eines Fehlers in der ersten Kurve disqualifiziert
© Getty

Eisschnelläuferin Katrin Mattscherodt ist nach einem Missgeschick im olympischen 5000-m-Rennen disqualifiziert worden. Sie trat bereits in der ersten Kurve über die Begrenzungslinie.

Der Fauxpas wurde nach dem Rennen (7:15,19 Minuten) mit dem Ausschluss geahndet. "Ich habe nur gehört, wie das Begrenzungsklötzchen weggeflogen ist und gedacht: So ein Mist!", sagte Mattscherodt.

Besondere Bedeutung könnte ihr Missgeschick im Hinblick auf die Teamrennen am Freitag und Samstag bekommen. Dort hatte sie Bundestrainer Markus Eicher ursprünglich für das Starttrio vorgesehen - anstelle der formschwachen Anni Friesinger-Postma.

"Das ist nun Markus Entscheidung. Ich denke, so ein Fehlschritt lässt nicht auf die Fähigkeit schließen, wie man im Team läuft", sagte Mattscherodt: "Natürlich würde ich gerne laufen."

Südkoreaner Lee holt 10.000-Meter-Gold

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung