Anschütz-Thoms und Beckert mit gutem Los

SID
Sonntag, 14.02.2010 | 02:22 Uhr
Trifft auf Olympiasiergerin Ireen Wüst aus den Niederlanden: Daniela Anschütz-Thoms
© sid

Olympia-Debütantin Stephanie Beckert und Medaillen-Hoffnung Daniela Anschütz-Thoms werden am Sonntag über 3000m in den letzten beiden Paarungen an den Start gehen.

Die Medaillenkandidatinnen Daniela Anschütz-Thoms und Stephanie Beckert gehen beim 3000-m-Rennen der Eisschnellläuferinnen am Sonntag in den letzten beiden Läufen an den Start.

Zunächst trifft die 21-jährige Beckert bei ihrer Olympiapremiere auf Team-Weltmeisterin Kristina Groves aus Kanada, bevor Anschütz-Thoms im letzten Paar gegen Olympiasiegerin Ireen Wüst aus den Niederlanden läuft. Topfavoritin Martina Sablikova aus Tschechien muss sich bereits im viertletzten Paar mit der Japanerin Masako Hozumi auseinandersetzen.

Bundestrainer Eicher zufrieden

Bundestrainer Markus Eicher war mit der Auslosung rundum zufrieden. "Vor allem Wüst ist als Gegnerin klasse, weil sie die Rennen immer schnell angeht. Und auch Groves ist eine gute und starke Gegnerin, die auf jeden Fall um die Medaillen mitlaufen wird", sagte Eicher.

Die Tatsache, dass Weltmeisterin Sablikova vor dem deutschen Duo startet, bewertet Eicher positiv: "Dann wissen die Mädels, woran sie sind." Sowohl Beckert, als auch Team-Olympiasiegerin Anschütz-Thoms hatten sich Sablikova als Gegnerin gewünscht.

Kramers holt Gold über 5000m

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung