Magdalena Neuner im Interview

"Manchmal schalte ich das Hirn aus"

Von Interview: Daniel Börlein
Dienstag, 09.02.2010 | 15:56 Uhr
Magdalena hat bereits 24 Weltcupsiege erreicht, eine olympische Medaille fehlt ihr noch
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
DAZN ONLY Golf Channel
Mi12:00
Golf Central Daily -
28. Juni
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Do12:00
Golf Central Daily -
29. Juni
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Fr12:00
Golf Central Daily -
30. Juni
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
DAZN ONLY Golf Channel
Sa12:00
Golf Central Daily -
01. Juli
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Hockey World League
Sa14:00
Pool A: Deutschland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Sa16:00
Pool B: USA -
Chile (Damen)
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
Hockey World League
So12:00
Pool A -
Neuseeland -
Frankreich (Männer)
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Hockey World League
So14:00
Pool A -
Spanien -
Japan (Männer)
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
IndyCar Series
So23:30
Iowa Corn 300
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Hockey World League
Mo12:00
Pool B: Argentinien -
Chile (Damen)
Hockey World League
Mo14:00
Pool A: Deutschland -
Irland (Damen)
Hockey World League
Mo16:00
Pool A: England -
Polen (Damen)
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Hockey World League
Di12:00
Pool A: Neuseeland -
Japan (Herren)
Hockey World League
Di14:00
Pool A: Australien -
Frankreich (Herren)
Hockey World League
Di16:00
Pool B: Deutschland -
Ägypten (Herren)
Hockey World League
Di18:00
Pool B: Belgien -
Irland (Herren)
MLB
Mi02:00
All-Star Game: National League -
American League

Sie war noch nie bei Olympia und hat eine durchwachsene Saison hinter sich, dennoch ist Magdalena Neuner eine der großen deutschen Goldhoffnungen in Vancouver. Bei SPOX spricht die 23-Jährige über eine besondere Gabe, ein leidiges Thema, Hape Kerkeling und Sektrunden der Biathlon-Mädels.

SPOX: Frau Neuner, Sie haben nun über zwei Wochen Wettkampfpause hinter sich. Beim letzten Weltcup in Antholz haben Sie Ihre ersten beide Saisonsiege eingefahren. Zur Belohnung gab es noch auf dem Siegerpodest Weißbier aus einem Dreiliterglas. Hat's geschmeckt?

Magdalena Neuner: Ja, schon. (lacht) Aber ich muss dazu sagen, dass da alkoholfreies Weißbier drin war. Sonst hätte es mich wahrscheinlich gleich wieder vom Podest herunter gedreht.

SPOX: Das Weißbier gab's vom Veranstalter, womit belohnen Sie selbst sich nach Siegen?

Neuner: Wenn man den ganzen Sommer über so hart trainiert, dann sind erfolgreiche Rennen und am besten Siege eigentlich schon Belohnung genug. Wir Mädels trinken dann hin und wieder mal ein Gläschen Sekt, aber du kannst natürlich nicht nach jedem erfolgreichen Wettkampf eine Flasche köpfen. Darum ist meine Belohnung: Völlig abschalten, meine Familie anrufen und es mir in meinem Zimmer gemütlich machen.

SPOX: Bis zum letzten Weltcup vor Olympia in Antholz verlief die Saison nicht unbedingt nach Wunsch für Sie. Wie wichtig war es, unmittelbar vor Vancouver noch mal ganz oben auf dem Podest zu stehen?

Neuner: Für mich war das super. Ich weiß nun, ich bin auf jeden Fall in Top-Form. Allerdings muss ich auch sagen, vorher war auch nicht alles so schlecht, wie es von vielen gemacht wurde. Ich hatte ein bisschen Pech mit einem Virus und der Verletzung, aber ich hatte trotzdem vor Antholz schon vier Podestplätze, und das ist verdammt viel für die wenigen Rennen, die ich bestritten habe.

SPOX: Die Form stimmt. Zwischen dem letzten Weltcup und den Olympischen Spielen waren drei Wochen Pause. Was macht man in dieser Zeit? Noch mal hart trainieren?

Neuner: Für mich war es in erster Linie wichtig, dass ich gesund geblieben bin. Ich habe ein wenig regeneratives Training gemacht, denn ich wusste ja, dass ich in Form bin. Von daher war nichts Besonderes geplant. Ich muss nicht mehr zaubern. Für den Kopf war es wichtig, noch ein paar Schüsse zu machen.

SPOX: Sie haben vor der Saison gesagt, das Ziel ist eine Goldmedaille in Vancouver. In welcher Disziplin ist das am realistischsten?

Neuner: Im Endeffekt in jeder. Ich habe in Antholz auch im Einzel gezeigt, dass ich es kann. Ich möchte natürlich so viele Wettkämpfe wie möglich bestreiten, was bei unserer Mannschaft allerdings etwas schwierig ist, weil wir sechs Leute haben, die auf dem Podest ganz oben stehen können. Aber leider dürfen nicht immer alle starten. Von daher glaube ich nicht, dass ich in allen Wettkämpfen zum Einsatz kommen werde. Aber klar ist: Wenn ich dabei bin, will ich nicht nur Fünfte werden.

SPOX: Eng könnte es vor allem in der Staffel werden, zumal Sie in Ruhpolding mit den zwei Strafrunden ein kleines Schockerlebnis hatten.

Neuner: Ja, das kann man wohl sagen.

SPOX: Ist es für Sie im Einzel leichter, weil Sie dort nicht den Druck haben, auch noch für drei Teamkolleginnen verantwortlich zu sein?

Neuner: Ja, das ist schon so. In Ruhpolding habe ich mich selbst unter Druck gesetzt. Ich habe immer daran gedacht, dass drei andere nun erwarten und natürlich auch hoffen, dass ich es gut mache. Da habe ich mir irgendetwas eingeredet, das mich belastet hat. Wie es dann gelaufen ist, war natürlich schade. Allerdings wird man solche Erfahrungen als Sportler immer wieder machen. Das passiert ja nicht nur mir. Wichtig ist, dass man so etwas schnell abhaken kann. Und das gelingt mir eigentlich immer recht gut.

SPOX: Nach dieser Staffel in Ruhpolding gab es harte Worte von Schwedens Trainer Wolfgang Pichler, der meinte, Sie werden das Stehendschießen nie mehr lernen.

Neuner: Das stimmt so nicht. Er hat das so nie gesagt. Leider hat ihn eine Zeitung aber so zitiert. Wir haben das hinterher mit ihm geklärt. Es hätte mich schon ein wenig geärgert, wenn er es so gesagt hätte, muss ich zugeben. Andererseits weiß ich ja, dass ich es kann.

SPOX: Schießen ist die eine Sache, das Laufen die andere. In der Loipe sind Sie quasi nicht zu schlagen. Woran liegt das? Können Sie sich mehr quälen als andere?

Neuner: Vielleicht liegt es auch ein bisschen daran. Bei mir ist aber vielleicht auch noch ein Quäntchen Talent dabei. Ich habe schon als Kind gemerkt, dass ich den anderen beim Laufen ein Stück voraus bin. Dafür bin ich unheimlich dankbar. Aber nur auf seinem Talent ausruhen darf man sich nicht. Gerade in einer letzten Runde geht es häufig auch darum, wer besser beißen kann.

SPOX: Woran denken Sie in so einer letzten Runde, womit motivieren Sie selbst sich, wenn jeder Schritt weh tut?

Neuner: Manchmal ist es so, dass ich jemanden vor mir sehe. Dann schalte ich das Hirn aus und blende alle Schmerzen aus. Da kriege ich dann auch nicht mehr viel mit. Manchmal feuere ich mich aber auch selbst an und sage mir immer wieder: Komm, das ich schaffe ich jetzt noch!

SPOX: Mit Krankheit und Verletzung lief in dieser Saison bislang sicher nicht alles nach Wunsch. Mit schlechter Laune sah man Sie allerdings dennoch nicht.

Neuner: Dazu gibt es doch auch keinen Grund. Natürlich ist man erstmal frustriert, wenn es sportlich nicht so läuft. Aber was bringt es mir, wenn ich mich dann zu Hause auf die Couch lege und rumheule? Davon habe ich nichts. Man muss sich eben auch immer wieder vor Augen führen, dass es dabei "nur" um Sport geht und es auch noch wichtigere Dinge im Leben gibt. Ich bin grundsätzlich kein Mensch, der schnell schlechte Laune kriegt.

SPOX: Und was macht Ihnen richtig gute Laune, worüber können Sie herzhaft lachen?

Neuner: (überlegt) Hape Kerkeling finde ich zum Beispiel schon ziemlich lustig. Aber auch, wenn ich zuhause mit Freunden zusammen bin. Dann kommt es schon mal vor, dass ich Tränen lache und fast unterm Tisch liege.

SPOX: Nun stehen Ihre ersten Olympischen Spiele an. Haben Sie Olympia früher immer fleißig vorm Fernseher verfolgt?

Neuner: Oh ja! Ich kann mich noch an Nagano erinnern. Da war ich gerade mal elf Jahre alt und bin natürlich zur Schule gegangen. Ich bin dann immer extra früher aufgestanden, um um sechs Uhr morgens Biathlon zu schauen. Dann saß immer die ganze Familie beim Frühstück vor dem Fernseher und hat mitgefiebert.

SPOX: Hat Sie nur Biathlon interessiert?

Neuner: Das nicht. Aber Biathlon durfte ich gucken, danach musste ich in die Schule. (lacht) Interesse war und ist für fast alles da. Wenn Olympia ist, dann interessiert einen irgendwie alles. Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking hab ich mir auch gerne Turnen oder den modernen Fünfkampf mit Lena Schöneborn angeschaut. Olympia ist einfach etwas Besonderes.

Neuner träumt von Gold und Bode Miller

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung