Olympia

Paralympischer Fackellauf gestartet

SID
Martin Braxenthaler will seine Goldmedaille von Turin in Vancouver wiederholen
© Getty

In Ottawa ist zehn Tage vor Beginn der Paralympics die Paralympische Flamme entzündet worden. Der zehntägige Fackellauf endet am 11. März im Austragungsort Vancouver.

Nur vier Tage nach dem Erlöschen der Olympischen Flamme ist in Kanada die Paralympische Fackel entzündet worden. In der Hauptstadt Ottawa startete am Donnerstag der zehntägige Fackellauf.

Am 11. März wird die Fackel Vancouver erreichen, einen Tag danach wird sie 24 Stunden lang durch die Paralympics-Stadt getragen, ehe das Paralympische Feuer dann während der Eröffnungsfeier offiziell entzündet wird.

Flamme von First Nations gesegnet

Vertreter der zu den First Nations gehörenden Algonquins of Pikwakanagan und Kitigan Zibi Anishinabeg segneten die Flamme, anschließend wurde sie in einer Laterne zum Parlament getragen.

Erster Fackelläufer war Arnold Boldt, der 1976 in Toronto Goldmedaillen im Hoch- und im Weitsprung für Kanada holte.

Am ersten Tag wurde das Feuer von insgesamt 16 Personen getragen, darunter 13 Botschafter als Vertreter der kanadischen Provinzen.

Tops und Flops der Winterspiele

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung