Samstag, 13.03.2010

Paralympics 2010

Paralympics in Vancouver feierlich eröffnet

Zwölf Tage nach dem Olympia-Ende sind in Vancouver die X. Paralympics eröffnet worden. Der 15 Jahre alte Snowboarder Zach Beaumont entzündete das paralympische Feuer.

Zwei Wochen nach den Olympischen Spielen wurden die Paralympics eröffnet
© sid
Zwei Wochen nach den Olympischen Spielen wurden die Paralympics eröffnet

Das Feuer brennt wieder: "Mit glühendem Herzen" hat Vancouver zwölf Tage nach dem Olympia-Ende die X. Winter-Paralympics eröffnet und dem Motto der Spiele alle Ehre gemacht.

Während der knallbunten und mitreißenden Feier machten die 60.000 Zuschauer im BC Palace Stadium deutlich, dass die Spiele der Behindertensportler für sie keine Spiele zweiter Klasse sind.

Der 15 Jahre alte beinamputierte Snowboarder Zach Beaumont entzündete um 20.34 Uhr Ortszeit (05.34 MEZ) vor den Augen von IOC-Präsident Jacques Rogge als letzter Fackelträger das paralympische Feuer. 38 Minuten zuvor hatte die Generalgouverneurin Kanadas, Michaelle Jean, die Spiele für eröffnet erklärt.

"Ein Einzelner inspiriert viele"

Die Eröffnungsfeier der Paralympics stand unter dem Motto "Ein Einzelner inspiriert viele". Inszeniert hatte sie Patrick Roberge, der bereits für die Eröffnungs- und Schlussfeier der Winterspiele 1988 in Calgary verantwortlich war.

5055 Beteiligte im Alter von 6 bis 92 Jahren verwandelten das BC Palace Stadium für knapp drei Stunden zur Partyzone. Die Kanadier erwiesen sich dabei als ausgesprochen faire Gastgeber. Beim Einmarsch der Nationen wurden alle Länder mit euphorischem Jubel begrüßt.

"Jacques Rogge hat die Olympischen Spiele als exzellent und sehr herzlich bezeichnet. Und ich bin sicher, dass dieselben Adjektive auch für die Paralympics gelten werde", erklärte Phil Craven, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC).

"Phantastische und unvergessliche Spiele"

"Wir haben unser ganzes Herz und unsere Seele reingelegt, um den Athleten ihren Lebenstraum zu erfüllen: Dass wir alle phantastische und unvergessliche Spiele erleben werden", sagte John Furlong, der Präsident des Organisationskomitees VANOC, und richtete sich direkt an die Sportler: "Möge dies der Anfang der größten Zeit Eures Lebens sein. Für Euch alle ist 'unmöglich' nur ein Wort."

Deutschland wurde um 18.35 Uhr Ortszeit (03.35) von Frank Höfle (Isny) ins Stadion geführt. Der 42-Jährige ist mit 13 Goldmedaillen im Biathlon und Langlauf der erfolgreichste deutsche Behindertensportler im nordischen Bereich. Höfle, der auch als Radfahrer bei Sommerspielen an den Start ging, erlebt in Vancouver bereits seine 10. Paralympics.

Keine Zusammenlegung geplant

Craven hatte kurz vor der Feier noch einmal klargestellt, dass das IPC keine Zusammenlegung der Paralympics mit den Olympischen Winterspiele anstrebt.

"Wir haben das absolut nicht vor, und ich glaube auch nicht, dass das IOC es plant", sagte Craven: "Wir haben eine gute Erfolgsformel im Moment, und wenn eine Formel funktioniert, gibt es keinen Grund, sie zu ändern."

Insgesamt ermitteln sie bis zum 21. März 506 Sportler aus 44 Nationen in 64 Wettbewerben die Medaillengewinner. Über 70 Prozent der rund 250.000 Eintrittskarten sind bereits verkauft.

IPC-Präsident: "Paralympics werden sicher sein"


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.