Olympia

Neuner und Co. kritisieren Helfer

SID
Samstag, 27.02.2010 | 10:57 Uhr
Stefan Schwarzbach (l.), Sprecher des DSV, geht mit den Volunteers hart ins Gericht
© Getty

Deutsche Sportler und Funktionäre haben heftige Kritik am Verhalten der freiwilligen Helfer bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver geübt.

Biathlon-Doppelsiegerin Magdalena Neuner hatte kritisiert, dass sie sich von den Ordnern "wie ein Schaf behandelt fühlt, welches zur Schlachtbank geführt wird".

Ihre Mannschaftskameradin, Bronze-Medaillengewinnerin Simone Hauswald, kritisierte im Nachrichtenmagazin Focus ebenfalls das Verhalten der Volunteers: "Da wurde man teilweise nicht als Mensch behandelt", sagte sie.

Auch Stefan Schwarzbach, Sprecher des Deutschen Ski-Verbandes (DSV), erklärte, die Sportler seien "wie Vieh" behandelt worden: "Das sind meine dritten Winterspiele, aber so schlimm wie in Kanada war es noch nie."

Die freiwilligen Helfer in blauen Jacken sollen unter anderem im Zielraum der Wettkämpfe für Ordnung sorgen.

Angerer übt Kritik an Wettkampfplanung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung