Merkel hofft auf neues Turin

SID
Donnerstag, 04.02.2010 | 13:36 Uhr
Angela Merkel (l.) und DOSB-Präsident Thomas Bach sind optimistisch
© sid

Angela Merkel ist in ihrer Freizeit passionierte Langläuferin. Für Vancouver wünscht sich die Kanzlerin im Interview "spannende Wettkämpfe in einer fröhlichen Atmosphäre".

Ihr voller Terminplan lässt keinen Besuch bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver zu, dennoch verfolgt Bundeskanzlerin Angela Merkel die Spiele vom 12. bis 28. Februar mit großem Interesse. Eine Medaillenprognose für die deutsche Mannschaft wollte die CDU-Politikerin, die selbst gerne Skilanglauf betreibt, nicht abgeben. Dafür wünscht sie dem deutschen Team ein ähnlich erfolgreiches Abschneiden wie 2006.

Frage: "Frau Bundeskanzlerin, sind Sie am Wintersport interessiert? Wenn ja, woran besonders?"

Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Ich interessiere mich sehr für den Wintersport und drücke allen Athletinnen und Athleten, die in Vancouver und Whistler für Deutschland antreten, fest die Daumen. Das ist nicht auf eine besondere Disziplin beschränkt."

Frage: "Betreiben Sie selbst Wintersport?"

Merkel: "In den letzten Jahren bin ich gemeinsam mit meinem Mann im Winter regelmäßig zum Skilanglauf in die Berge gefahren und habe viel Freude daran gehabt."

Frage: "Werden Sie sich Wettkämpfe im TV anschauen?"

Merkel: "Wenn es meine Zeit erlaubt, werde ich mir sicherlich den einen oder anderen Wettkampf im Fernsehen ansehen."

Frage: "Was erhoffen Sie sich vom Auftreten der deutschen Athleten?"

Merkel: "Alle Sportlerinnen und Sportler, die - in welcher Sportart auch immer - für Deutschland antreten, sind Botschafterinnen und Botschafter unseres Landes. Immer wieder haben Athletinnen und Athleten durch ihr Können, aber auch durch die Sympathie, die sie gewonnen haben, dazu beigetragen, dass Deutschland heute weltweite Achtung genießt. Ich bin davon überzeugt, dass auch die Wintersportlerinnen und Wintersportler bei den Olympischen Spielen in Vancouver wieder ihren Beitrag dazu leisten werden - ganz abgesehen von den sportlichen Erfolgen, die sie sich selbst und wir uns für sie erhoffen. Und ich freue mich, wie alle anderen Sportinteressierten, auf spannende Wettkämpfe in einer fröhlichen Atmosphäre, die sich sicherlich auch durch die Fernsehbilder vermitteln wird."

Frage: "Bei den vergangenen Winterspielen 2006 in Turin hat Deutschland die Nationenwertung gewonnen. Erwarten Sie dieses Mal ein ähnliches Abschneiden?"

Merkel: "Ich würde mich freuen, wenn es für unsere Athletinnen und Athleten wieder so gut liefe wie in Turin und hoffe, dass die Fans, die das Geschehen vor Ort verfolgen, unsere Sportlerinnen und Sportler kräftig anfeuern, denn die Konkurrenz ist in diesem Jahr sicherlich nicht schwächer als 2006."

DOSB-Präsident Bach zeigt sich optimistisch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung