Olympia

Chinas Tischtennis-Trio nicht zu stoppen

SID
Freitag, 22.08.2008 | 11:40 Uhr
Wang, Hao, Olympia, Tischtennis, China
© Getty

Peking - Chinas Gold-Trio ist bei den olympischen Tischtennis-Wettbewerben nicht zu stoppen.

Die Mannschafts-Olympiasieger Wang Hao, Ma Lin und Wang Liqin, die im Team-Endspiel die deutsche Auswahl besiegt hatten, zogen in Peking mühelos ins Einzel-Halbfinale ein.

SPOX-TICKER, Medaillenspiegel, Termine, Ergebnisse finden Sie hier  

Persson gegen China

Als einziger Europäer schaffte der Schwede Jörgen Persson den Sprung in die Vorschlussrunde. Der 42- Jährige bezwang im Duell der Olympia-Veteranen den Kroaten Zoran Primorac 4:1 (7:11, 11:6, 11:8, 14:12, 11:9).

Persson und Primorac waren seit Aufnahme der Sportart in das olympische Programm 1988 bei allen Tischtennis-Turnieren dabei.

Boll-Bezwinger ohne Chance

Im Schnelldurchgang beendete Ma Lin die Medaillen-Träume des Südkoreaners Oh Sang-Eun. Der Achtelfinal-Bezwinger von Timo Boll musste sich dem Weltranglistenzweiten mit 0:4 (3:11, 5:11, 9:11, 10:12) geschlagen geben.

Der Weltranglistenerste Wang Hao setzte sich mit 4:1 (11:7, 8:11, 11:6, 11:7, 11:9) gegen den Hongkong-Chinesen Ko Lai-Chak durch. Wang Liqin gewann gegen den für Kroatien startenden Tan Ruiwu mit 4:0 (11:7, 11:5, 11:8, 11:8). Im Halbfinale trifft Wang Hao auf Persson, Ma Lin spielt gegen Wang Liqin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung