Wieder Feuer im Olympia-Velodrom von Rio

SID
Sonntag, 26.11.2017 | 15:50 Uhr
Das Olympia-Velodrom von Rio musste zwei Brände innerhalb kurzer Zeit überstehen
© getty

Nur vier Monate nach einem Feuer am Dach des olympischen Bahnradstadions in Rio de Janeiro hat in der Nacht zum Sonntag erneut ein herabgestürzter Papierballon die offensichtlich leicht entflammbare Kuppel in Brand gesetzt.

Eine erste Inspektion hat ergeben, dass aber weder tragende Teile der Dachkonstruktion noch die Holzbahn beschädigt worden sind. Lediglich die Beschichtung wurde stellenweise zerstört.

"Die Flammen wurden umgehend von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht", heißt es in einer Mitteilung der Bundesbehörde AGLO, die sich um die Verwaltung der Olympiastätten kümmert. Auch im Juli hatte ein unbemannter Ballon, der zum Antrieb eine Feuerquelle nutzt, den Brand am Dach ausgelöst, wobei herabfallende Asche auch die Holzbahn in Mitleidenschaft gezogen hatte.

Wie die meisten anderen Arenen im Olympiapark im Stadtteil Barra da Tijuca wird das Velodrom seit den Spielen im vergangenen Sommer nur sporadisch genutzt. Laut des Sportministeriums kostet der jährliche Unterhalt der Rad-Arena rund elf Millionen Real, heute umgerechnet 2,8 Millionen Euro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung