Olympia

Lindberg: "Ich bin geschockt"

Von SPOX
Hans Lindberg ist bei Olympia nur als Ersatzmann dabei
© getty

Hans Lindberg gilt nach wie vor als einer der besten Rechtsaußen der Welt. Trotzdem wurde der 34-Jährige nicht für den dänischen 14er Kader für die Olympischen Spiele in Rio nominiert. Der Spieler der Füchse Berlin ist restlos bedient.

"Ich bin enttäuscht, geschockt", sagte Lindberg der dänischen Zeitung ekstrabladet. Zwar reist der 224-malige Nationalspieler mit nach Rio, ist aber von Nationaltrainer Gudmundur Gudmundsson nur als Ersatzmann vorgesehen.

"Ich habe damit nicht gerechnet, weil ich immer auf einem guten Niveau gespielt habe. Vielleicht waren es taktische Gründe, denen ich zum Opfer gefallen bin", so der langjährige HSV-Star weiter. Gudmundsson nominierte auf beiden Außenpositionen jeweils nur einen Spieler und nimmt dafür sieben Rückraumspieler und drei abwehrstarke Kreisläufer mit.

Auch Eggert nicht dabei

"Ich habe immer noch ein wenig Hoffnung, dass ich eine Rolle in diesem Turnier spielen kann", hat Lindberg seinen Traum von der Teilnahme an den Spielen noch nicht ganz aufgegeben. Er spielt seit 2003 für Dänemark und wurde zwei Mal Europameister.

Anders als Lindberg wird der Flensburger Anders Eggert überhaupt nicht mit nach Brasilien reisen. Der Linksaußen ist nach einer Wadenverletzung noch nicht wieder richtig fit.

Der dänische Kader im Überblick

Torhüter:

Niklas Landin (THW Kiel)

Jannick Green (SC Magdeburg)

Außen:

Lasse Svan Hansen (SG Flensburg-Handewitt)

Casper Ulrich Mortensen (TSV Hannover-Burgdorf)

Kreis:

Henrik Toft Hansen (SG Flensburg-Handewitt)

Jesper Noddesbo (FC Barcelona)

Rene Toft Hansen (THW Kiel)

Rückraum:

Morten Olsen (TSV Hannover-Burgdorf)

Mads Mensah Larsen (Rhein-Neckar Löwen)

Mikkel Hansen (Paris)

Michael Damgaard (SC Magdeburg)

Henrik Mollgaard (Paris)

Mads Christiansen (SC Magdeburg)

Kasper Sondergaard (Skjern Handbold)

Alle Infos zu Olympia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung