Olympia

Ein Drittel deutscher Zimmer nicht fertig

SID
Dienstag, 26.07.2016 | 20:59 Uhr
Der DOSB arbeitet mit Hochdruck an der Beseitigung der Mängel

Etwa ein Drittel der Appartements für das deutsche Team im Olympischen Dorf in Rio ist kurz vor dem geplanten Einzug noch nicht fertig. Die Vorab-Delegation des DOSB mit dem sportlichen Leiter Dirk Schimmelpfennig an der Spitze arbeite derzeit "konstruktiv und mit viel Eigeninitiative" an der Beseitigung der letzter Mängel, teilte der DOSB am Dienstag mit.

Etwa ein Drittel der Appartements für das deutsche Team im Olympischen Dorf in Rio ist kurz vor dem geplanten Einzug noch nicht fertig. Die Vorab-Delegation des DOSB mit dem sportlichen Leiter Dirk Schimmelpfennig an der Spitze arbeite derzeit "konstruktiv und mit viel Eigeninitiative" an der Beseitigung der letzter Mängel, teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Dienstag mit.

"Die Mitglieder der deutschen Olympiamannschaft sind sich der besonderen Bedingungen hier in Rio bewusst", sagte Schimmelpfennig. Aktuell sind demnach zwei Drittel der Appartements fertiggestellt, die übrigen sollen in den nächsten beiden Tagen bezugsfähig sein. "Ich gehe davon aus, dass alle deutschen Sportlerinnen und Sportler ihre Appartements hier in Rio bei ihren Anreisen wie geplant beziehen können", sagte Schimmelpfennig.

Seit der Anreise am 18. Juli habe sich die Situation in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen des Organisationskomitees Rio2016 und des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) deutlich verbessert.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung