Olympia

111 Athleten bislang gesperrt

SID
111 russische Athleten wurden bislang von den Spielen ausgeschlossen
© getty

Die Anzahl der für die Olympischen Spiele in Rio gesperrten russischen Athleten ist auf 111 Sportler angewachsen

Zuletzt hatte der Ringer-Weltverband UWW den Freistil-Ringer Wiktor Lebejew gesperrt.

Mit den 67 Leichtathleten (hier nicht gesondert aufgeführt) summiert sich die Gruppe der gesperrten russischen Athleten, die die Qualifikation für Rio geschafft hatten, auf 111.

SCHWIMMEN

- Julja Efimowa, 24,

- Wladimir Morozov, 24,

- Nikita Lobinzew, 27,

- Daria Ustinowa, 17,

- Michail Dowgaljuk, 21,

- Natalia Lovzowa, 28,

- Anastasia Krapiwina, 21,

RUDERN

- Iwan Balandin, 27

- Anastasia Karabelschikowa, 31

- Iwan Podschiwalow, 34

- Daniel Andrienko, 26

- Alexander Bogdachin, 21

- Alexej Wikulin, 23

- Alexander Kornilow, 31

- Dmitri Kusnezow, 26

- Alexander Kulez, 33

- Jelena Lebedewa, 37

- Elena Oriabinskaja, 22

- Julia Popowa, 28

- Ekaterina Potapowa, 26

- Alewtina Sawkina, 30

- Pawel Safonkin, 30

- Maxime Telintsyne, 25

- Anastassia Tichanowa, 22

- Alexandra Fedorowa, 29

- Aliona Tschataguina, 23

- Semion Iaganow, 25

- Xenia Ijamajewa, 23

- Anastassia Ianina, 22

GEWICHTHEBEN

- Tatiana Kaschirina

- Anastasia Romanowa

RINGEN

- Wiktor Lebedew, 28

KANU

- Alexander Dyaschenko, 26

- Andrej Kraitor, 23

- Alexej Korowaschkow, 24

- Elena Aniuschina

- Natalia Podolskaya, 22

MODERNER FÜNFKAMPF

- Maksim Kustow

- Ilja Frolow,

VOLLEYBALL

- Alexander Markin

SEGELN

- Pawel Sozykin

RADSPORT

- Olga Zabelinskaja

- Ilnur Zakarin

- Sergej Schilow

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung