WADA-Bericht vor dem Showdown in Wien

Russland wohl im Olympia-Abseits

SID
Donnerstag, 16.06.2016 | 13:44 Uhr
Russische Leichtathleten werden wohl nicht bei den Olympischen Spielen 2016 teilnehmen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
MLB
Live
Athletics @ Orioles
MLB
Live
Red Sox @ Indians
MLB
Live
Mariners @ Braves
NFL
Live
Giants @ Browns
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
22. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. August
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival: 25. August
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
Premiership
Leicester -
Bath
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der Leichtathletik-Weltverband will am Freitag entscheiden, ob die Suspendierung Russlands über die Olympischen Spiele ausgedehnt wird. Seit Mittwoch stehen die russischen Chancen noch schlechter als ohnehin schon.

Unmittelbar vor der Entscheidung des Weltverbandes IAAF über eine weitere Suspendierung der russischen Leichtathleten, die für sie das Olympia-Aus bedeuten könnte, stellt die Welt-Anti-Doping-Agentur in ihrem neuesten Bericht Russland erneut an den Pranger. Und die IAAF kann eigentlich gar nicht mehr anders, als hart durchzugreifen.

"Ich werde nichts vorher kommentieren", sagte Sebastian Coe der österreichischen Tageszeitung Krone vor der Entscheidung des Weltverbands-Councils, die am Freitagnachmittag im Ballsaal Quadrille des noblen Wiener Grand Hotels verkündet werden soll. Der Brite hält sich zum Thema Russland seit Monate bedeckt, verweist auf die zur Aufklärung eingesetzte Task Force und auf deren Unabhängigkeit.

In der Krone machte Coe den seit dem 13. November suspendierten Russen am Mittwoch zarte Hoffnungen: "Wir haben Kriterien, wonach die Russen zurückkommen können. Die Task Force sagte, in einigen Gebieten habe es Fortschritte gegeben", sagte der zweimalige Olympiasieger. Sollte die Task Force aber nur ansatzweise zu ähnlichen Erkenntnissen gekommen sein wie die WADA bei ihren jüngsten Untersuchungen, sieht es für Russland zappenduster aus.

Diverse Kontrollen nicht umgesetzt

Die WADA zeichnete ein verheerendes Bild des Anti-Doping-Kampfes im Riesenreich, an dessen Reform angeblich seit November 2015 verbissen gearbeitet wird. "Wir können nur durch klare Aktionen das Vertrauen der internationalen Gemeinschaft zurückgewinnen", hatte Natalia Schelawanowa gesagt, die Anti-Doping-Beraterin des umstrittenen Sportminister Witali Mutko. Angesichts der Ausführungen der WADA ist das blanker Hohn.

Demnach hätten zwischen dem 15. Februar und dem 29. Mai 2016 insgesamt 736 geplante Dopingkontrollen aus verschiedenen Gründen nicht umgesetzt werden können. 52 Kontrollen hätten ein positives Ergebnis ergeben - alleine 49 davon auf die seit dem 1. Januar verbotene Substanz Meldonium.

Die WADA berichtet weiter von eklatanten Versäumnissen der Athleten bei der erforderlichen Angabe des Aufenthaltsortes, sogenannte Whereabouts, der Zugang zu den Sportlern sei den Kontrolleuren in großem Ausmaß erschwert worden. Häufig würden militärische Einrichtungen als Aufenthaltsort angegeben, zu denen der Zutritt nur mit einer Sondergenehmigung möglich sei. Kontrolleure seien von Geheimdienstagenten eingeschüchtert und bedroht worden.

Bestechungsversuch durch Leichtathletin

Sportminister Mutko stellt dies freilich gänzlich anders da: "Wenn Doping-Kontrolleure Hilfe von der Regierung brauchen, sollen sie uns Bescheid sagen", sagte Mutko am Donnerstag der Nachrichtenagentur Interfax: "Wir werden alles Mögliche tun, damit Kontrolleure jede Stadt besuchen können. Sie müssen uns nur informieren - aber wartet damit nicht bis zur letzten Minute!" Ein Grundsatz eines erfolgreichen Anti-Doping-Kampfes ist die Möglichkeit, ohne jegliche Vorankündigung jederzeit kontrollieren zu können.

Zwei von der WADA explizit geschilderte Fälle zeigen derweil, wie vogelwild es in Russlands Leichtathletik auch nach der IAAF-Suspendierung vor mehr als einem halben Jahr zugeht. Eine Sportlerin wurde demnach beim Einsatz eines - im Körper - versteckten Urinbeutels erwischt und versuchte danach, den Dopingfahnder zu bestechen. Eine weitere Athletin entzog sich einer Wettkampfkontrolle, indem sie während ihres Rennens das Stadion verließ und nicht mehr aufzufinden war.

All das sind klare Verstöße gegen den Katalog an Kriterien, den die IAAF dem suspendierten russischen Leichtathletik-Verband RUSAF zur Erfüllung auferlegt hatte, um rechtzeitig zur EM in Amsterdam (7. bis 10. Juli) wieder aufgenommen zu werden. Dennoch zeigte sich Mutko unerschütterlich optmistisch: "Am Ende des Tages sind wir allem nachgekommen, was man von uns gefordert hat. Alle Athleten werden kontrolliert, stehen unter Kontrolle."

Null-Toleranz-politik

Die neuen Erkenntnisse lassen der selbst schwer angezählten IAAF und ihrem Boss Coe allerdings keinen Raum für Milde gegenüber den Russland oder wenigsten einen Kompromiss, ohne darüber komplett ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Das wahrscheinliche Szenario bleibt somit: Die IAAF teilt am Freitag mit, dass die Russen auf unbestimmte Zeit suspendiert bleiben. Es wäre eine Entscheidung von historischem Ausmaß. Freilich wurden bereits Länder von Olympischen Spielen ausgeschlossen, dies aber ausschließlich aus politischen Gründen. Ein Ausschluss wegen Sportbetrugs - das hätte eine neue Qualität.

Sollte die IAAF den Daumen über Russland senken, kann das IOC eigentlich nicht anders, als dem zu folgen. Bach, wenngleich Intimus des russischen Staatschefs Wladimir Putin und Gegner genereller Ausschlüsse, hat hinlänglich seine Null-Toleranz-Politik betont, sein Gastbeitrag im Mai für USA Today lässt keine Fragen offen.

"Wir verfolgen eine 'Zero Tolerance Policy', die nicht nur Athleten, sondern auch ihr Umfeld betrifft. Maßnahmen können von lebenslangen Olympia-Sperren über finanzielle Sanktionen bis zur Akzeptanz des Ausschlusses eines Verbandes wie im Falle der russischen Leichtathletik durch die IAAF reichen." An diesen Worten muss er sich messen lassen.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung