Doping: Turnerin muss Olympia-Dorf verlassen

SID
Mittwoch, 01.08.2012 | 14:41 Uhr
Die usbekische Turnerin Luisa Galiulina muss das Olympische Dorf verlassen
© Getty

Der Doping-Verdacht gegen die usbekische Kunstturnerin Luisa Galiulina bei den Olympischen Spielen hat sich erhärtet. Auch die B-Probe der 20-Jährigen fiel positiv aus, wie das Internationale Olympische Komitee (IOC) in London bekannt gab.

Daraufhin musste die Turnerin das Olympische Dorf verlassen.

Die Usbekin ist die zweite wegen Dopings ausgeschlossene Athletin bei den Spielen von London. Zuvor war der albanische Gewichtheber Hysen Pulaku überführt worden. Im Urin von Galiulina war in einer Kontrolle vor Beginn der Spiele das verbotene Mittel Furosemid nachgewiesen worden.

Das ist ein Diuretikum, also ein harntreibendes Medikament. Nach dem ersten positiven Test hatte die Athletin ihre Unschuld beteuert und gesagt, sie wisse nicht, wie das Mittel in ihren Körper gelangt sei.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung