Olympia

Elisabeth Seitz Sechste am Stufenbarren

SID
Im Finale am Stufenbarren erhielt Elisabeth Seitz 15,266 Punkte
© spox

Vize-Europameisterin Elisabeth Seitz (Mannheim) hat sich mit einer gelungenen Kür am Stufenbarren von den Olympischen Spielen verabschiedet, eine Medaille aber deutlich verpasst.

Im hochklassigen Finale erhielt die 18 Jahre alte Mannheimerin 15,266 Punkte und wurde immerhin mit Rang sechs belohnt. Gold ging an die ehemalige Mehrkampf-Weltmeisterin Alija Mustafina aus Russland (16,133) vor Titelverteidigerin He Kexin aus China (15,933) und der Britin Elizabeth Tweddle (15,916).

Die zweimalige Barren-Weltmeisterin Tweddle feierte ausgerechnet vor heimischen Publikum in der North Greenwich Arena ihre erste olympische Medaille. Nach den Spielen beendet die 27-Jährige ihre Karriere.

Deutsche Männer nicht vertreten

Zuvor hatte der Brasilianer Arthur Nabarrete Zanetti im Finale an den Ringen vollkommen überraschend die Goldmedaille gewonnen.

Der 22-Jährige verdrängte mit 15,9 Punkten Favorit Chen Yibing aus China (15,8) in letzter Sekunde auf den Silberrang.

Bronze ging an Matteo Morandi aus Italien (15,733). Die deutschen Männer waren am Montag in keinem Finale vertreten.

Olympia 2012: Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung