Olympia

Chinesin Li holt Tischtennis-Gold

SID
In der Neuauflage des WM-Finals von 2011 holte Li Xiaoxia gegen Ding Ning Olympia-Gold
© Getty

Das Tischtennisturnier der Frauen bleibt auch bei den Olympischen Spielen 2012 in London eine chinesische Domäne. Li Xiaoxia besiegte in der Neuauflage des WM-Finales von 2011 ihre Landsfrau Ding Ning nach fünf Sätzen mit 4:1.

Damit ging auch die fünfte Einzel-Goldmedaille, die seit 1988 bei den Frauen vergeben worden war, an eine Sportlerin aus dem Reich der Mitte.

Zuvor hatte die im chinesischen Harbin geborene, aber für Singapur startende Feng Tianwei die Bronzemedaille gegen Kasumi Ishikawa gewonnen. Die 19-jährige Japanerin unterlag der 25 Jahre alten Konkurrentin klar 0:4. Tianwei hatte im Achtelfinale die für Deutschland startende Jiaduo Wu (Kroppach) aus dem Turnier geworfen.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung