Olympia

Murray fordert Federer um Gold heraus

SID
Kann sich Murray für die Niederlage im Wimbledon-Finale vor vier Wochen rächen?
© Getty

Vier Wochen nach ihrem Wimbledon-Endspiel kämpfen Roger Federer (Schweiz) und Andy Murray (Großbritannien) am selben Schauplatz auch um Olympia-Gold im Herreneinzel.

Nach dem epischen 3:6, 7:6 (7:5), 19:17-Halbfinalsieg des Weltranglisten-Ersten Federer gegen Argentiniens Juan Martin del Potro machte Lokalmatador Murray am Freitagabend das neuerliche Rendezvous auf dem Centre Court mit seinem 7:5, 7:5-Erfolg über Novak Djokovic (Serbien) perfekt.

Federer hatte die Grand Slam-Krone Anfang Juli in vier Sätzen gegen Murray gewonnen und damit seinen siebten Wimbledon-Titel geholt.

Sowohl Federer (30) wie auch der 25-jährige Murray können sich ihre erste Goldmedaille im Einzel sichern. Im Doppelwettbewerb von Peking hatte Federer bereits 2008 zusammen mit seinem Landsmann Stanislas Wawrinka gesiegt.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung