Der Beste aller Zeiten geht: "I did it!"

Von Alexander Mey
Sonntag, 05.08.2012 | 09:53 Uhr
Mit 22 olympischen Medaillen tritt der beste Olympionike aller Zeiten ab: Michael Phelps
© spox
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
NBA
Live
Lakers @ Thunder
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Januar
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
CEV Champions League
PAOK -
Friedrichshafen
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. Januar
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
NHL
Stars @ Sabres
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. Januar
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Januar
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NBA
Thunder @ Pistons
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man Utd
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Gold im letzten Rennen krönt einen unglaublichen Olympia-Medaillenrekord. Michael Phelps geht mit großem Bahnhof, großen Worten und als Sportlegende in einer Liga mit Michael Jordan.

Mit Michael Phelps hat der beste Olympionike aller Zeiten die Bühne verlassen - und zwar standesgemäß mit seiner 18. Goldmedaille. Sein letztes Rennen hat selbst Weltrekorde in den Schatten gestellt.

Eigentlich hätten einem Missy Franklin, Rebecca Soni, Dana Vollmer und Allison Schmitt leid tun können. Da haben sie gerade ihre Staffel über 4x100 Meter Lagen in Weltrekordzeit gewonnen und müssen trotzdem der versammelten Presse die Hälfte aller Fragen zu einem anderen Thema beantworten.

22 Olympia-Medaillen, davon 18 Mal Gold

Ach was, zu DEM Thema des Tages. Der 4. August 2012 markierte nämlich das Ende der Karriere des größten Olympioniken aller Zeiten. Michael Phelps schwamm in der 4x100 Meter Lagen-Staffel der Männer sein letztes Rennen. Und er gewann - natürlich.

Zum 18. - in Worten achtzehnten - Mal bekam er eine olympische Goldmedaille um den Hals gehängt. Dazu gab es während drei Teilnahmen in Athen, Peking und London zweimal Silber und zweimal Bronze. Das macht 22 Olympia-Medaillen.

Einsamer Rekord. Den vorherigen der russischen Turnerin Larissa Latynina von 18 Medaillen brach er im Laufe der Spiele in London locker. Die alte Bestmarke hielt 48 Jahre.

Teenie-Star schwärmt von Inspiration Phelps

"Als ich Michael das erste Mal getroffen habe, war ich 13 Jahre alt. Ich stand ihm gegenüber und war voller Ehrfurcht. Ich dachte nur: Oh mein Gott, das ist Michael Phelps! Heute sage ich einfach nur noch: Hey, da ist Michael. Ihn persönlich kennen gelernt und ihm dabei zugesehen zu haben, wie er der beste Olympionike aller Zeiten wird, war für mich unglaublich inspirierend", sagte Franklin.

Sie ist 17 Jahre alt und hat in London bei ihren ersten Spielen viermal Gold und einmal Bronze gewonnen. So sieht das also aus, wenn man sich von Michael Phelps inspirieren lässt. "Ihm einfach nur dabei zuzusehen, wie er sich durch das Wasser bewegt, ist ein Genuss. Man erkennt sofort: Er ist zum Schwimmen geschaffen", schwärmte der Teenager weiter.

Peking: Phelps übertrifft Spitz

Phelps war 19 Jahre alt, als er in Athen zu seinen ersten Spielen antrat. Damals war der Australier Ian Thorpe noch der Superstar des Schwimmsports. Doch das änderte Phelps mit sechs Gold- und zwei Bronzemedaillen in beeindruckender Manier.

Ein neuer Star war geboren, der sich vier Jahre später selbst zur Legende machte. In Peking trat er in acht Rennen an. Achtmal gewann er Gold. Damit brach er die alte Bestmarke von Mark Spitz aus dem Jahr 1972. Er hatte in München sieben Goldmedaillen aus dem Wasser gefischt.

Spitz machte damals nach seinem totalen Triumph Schluss. Er konnte sich trotz seiner erst 22 Jahre nicht mehr weiter für den Sport motivieren.

Hartes Training nach durchwachsenen Jahren

Auch Phelps, damals 23 Jahre alt, hatte damit Probleme und fiel eher durch das eine oder andere kleine Skandälchen auf als durch weitere Rekorde. Aber er entschied sich früh, es in London noch einmal allen zeigen zu wollen.

"Ich glaube, ich war bei seinen Rennen aufgeregter als bei meinen, weil ich immer mit ihm trainiere und gesehen habe, wie hart er gearbeitet hat", sagte seine Trainingspartnerin Schmitt. Sie hat er zu bisher dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze bei Olympia inspiriert.

Phelps "hatte immer ein Lächeln auf dem Gesicht"

So kam Phelps also in Top-Form nach London und verließ die Schwimmhalle trotz anfänglicher Schwächen - er ging über 400 Meter Lagen als Vierter sensationell leer aus - mit vier Gold- und zwei Silbermedaillen. Es wurde also doch wieder seine Schwimmshow, wie schon in Athen und Peking.

"Er hat bei diesen Spielen deutlich mehr eine Leader-Rolle eingenommen als in Peking. Und zwar nicht durch seine Siege sondern vor allem durch die Größe, mit der er auf seine zweiten Plätze reagiert hat", beschrieb Vollmer, selbst dreifache Olympiasiegerin. "Er hatte immer ein Lächeln auf dem Gesicht und ich hatte den Eindruck, dass er diese Spiele wirklich bewusst genossen hat."

Phelps: "Es gibt keinen Grund, meine Karriere fortzusetzen"

Die US-Frauen haben sehr lange über Phelps und auch ein bisschen über sich selbst geredet, bevor dann endlich die Legende leibhaftig den Raum betrat. In der Hand eine seltsam aussehende Trophäe. Im Gesicht ein entspanntes Lächeln.

Warum hört so jemand mit dem Leistungssport auf. Er hat doch allen gezeigt, dass er nach wie vor der Beste der Welt ist? "Ich habe alles getan, was ich tun wollte. Mein Coach Bob Bowman und ich haben wirklich jedes einzelne Ziel erreicht, das wir uns gesteckt hatten. Es gibt keinen Grund mehr, meine Karriere fortzusetzen. Es ist Zeit für andere Dinge", sagte Phelps.

Vergleich mit Michael Jordan

Er, der seine Erlebnisse gerne in einem Tagebuch festhält, hatte sogar spontan eine sehr passende Überschrift über seine Karriere parat: "Ich könnte meine Karriere in wenigen Worten zusammenfassen: I did it!"

Die etwas längere Version lieferte Phelps gleich nach: "Ich habe Dinge geschafft, die kein anderer Mensch jemals geschafft hat. Das war immer mein Ziel. Es ist verrückt, sich die Statistiken anzusehen und der größte Olympionike aller Zeiten zu sein. Ich habe mein ganzes Leben zu Michael Jordan aufgeblickt, weil er der beste Basketballspieler aller Zeiten ist. Jetzt bin ich der beste Schwimmer aller Zeiten."

Ob jemals jemand seinen Medaillen-Rekord wird brechen können, ist sehr fraglich. Die Zahl 22 ist einfach zu gigantisch. "Niemals wird jemand in seine Fußstapfen treten können, die sind viel zu riesig", stellte auch Teenie Franklin fest.

Comeback? Phelps winkt ab

Wenn ihn sonst keiner beerben kann, vielleicht macht er es dann selbst? Die US-Journalisten warteten keine Sekunde, Phelps' Kollegen nach einem möglichen Comeback zu den Spielen 2016 in Rio zu fragen. "Das wäre fantastisch", sagte Schmitt spontan.

Als die gleiche Frage den männlichen Staffel-Kollegen gestellt wurde, rief Phelps, noch während er ging, in den Raum: "Ich werde nicht zurückkommen!"

Warum auch? Denn: "Ich habe meine Karriere genau so beendet, wie ich es wollte."

Olympia 2012: Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung