Olympia

Südkoreaner Kim gewinnt Gold im Ringen

SID
Kim legte den Ungar im Finale aufs Kreuz
© Getty

Der südkoreanische Ringer Hyeonwoo Kim hat bei den Olympischen Spielen in London die Goldmedaille im griechisch-römischen Stil in der Klasse bis 66 Kilogramm gewonnen.

Der 23-Jährige siegte im Finale gegen den Ungarn Tamas Lorincz, der Silber holte. Bronze sicherten sich der Georgier Takhadaia Manuchar und Steeve Guenot aus Frankreich. Frank Stäbler scheiterte als einziger deutscher Starter im Bronzekampf an Manuchar.

Olympia 2012: Der Medaillenspiegel

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung