Olympia

Matuhin und Schleicher kassieren Niederlagen

SID
Matuhin (l.) war ohne Chance gegen den großen Favoriten
© Getty

Freistilringer Nick Matuhin hat im Olympia-Achtelfinale eine Niederlage kassiert. In seinem ersten Kampf in der 120-Kilogramm-Kategorie unterlag der Mann aus Luckenwalde klar gegen Artur Taimazow. Auch Tim Schleicher kann gegen einen Europameister nicht bestehen.

Nur wenn der Usbeke das Finale erreicht, hätte Matuhin über die Hoffnungsrunde noch eine Bronzechance.

Nach Nick Matuhin hat auch Freistilringer Tim Schleicher sein olympisches Achtelfinal-Duell verloren. In der Klasse bis 60 Kilogramm unterlag der Nürnberger in seinem Auftaktkampf am Samstag gegen Europameister Toghrul Asgarow. Nur bei einem Finaleinzug des Mannes aus Aserbaidschan hätte Schleicher über die Hoffnungsrunde noch eine Bronzechance.

Matuhin und Schleicher sind in London die beiden letzten Hoffnungen auf die anvisierte Olympiamedaille für den Deutschen Ringer-Bund. Bisher ist ein fünfter Platz von Frank Stäbler das beste Resultat.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung