Flaschenwurf auf Bolt: Täter schuldig

SID
Samstag, 12.01.2013 | 11:16 Uhr
Usain Bolt gewann bei den Olympischen Spielen in London drei Goldmedaillen
© Getty

Gut fünf Monate nach dem Wurf einer Plastikflasche auf 100-m-Olympiasieger Usain Bolt kurz vor dem Start des Finals von Olympia in London ist der Täter schuldig gesprochen worden.

Der Werfer wurde der Störung der öffentlichen Ordnung schuldig gesprochen worden. "Ich bin mir sicher, dass er in diesem Moment rational gehandelt hat und in der vollen Absicht, die Athleten gezielt zu stören", sagte Richter William Ashworth. Dem Werfer drohen nun bis zu sechs Monate Haftstrafe.

Der 34 Jahre alte Brite, der psychisch krank sein soll, hatte am 5. August eine Plastikbierflasche in Richtung von Jamaikas Sprintstar geworfen und gebrüllt: "Usain, ich will, dass Du verlierst! Du bist schlecht, Du bist ein A...!" Nach dem Wurf, der Bolt verfehlte, war der Täter von der niederländischen Judoka Edith Bosch überwältigt worden.

Der Medaillenspiegel von Olympia 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung