Olympia

Zehnkampf: Ashton Eaton König der Athleten

SID
Ashton Eaton (r.) wurde seiner Favoritenrolle bei Olympia 2012 gerecht
© Getty

Zehnkampf-Weltrekordler Ashton Eaton ist seiner Favoritenrolle bei den Olympischen Spielen in London gerecht geworden. Der 24-Jährige, der Ende Juni 9.039 Punkte sammelte, krönte sich mit 8.869 Zählern zum König der Athleten.

Den ersten Doppelsieg der USA seit 1956 machte der zweimalige Weltmeister Trey Hardee perfekt, der auf 8.671 Punkte kam. Bronze gewann Leonel Suares aus Kuba (8.523).

Rico Freimuth aus Halle/Saale wurde nach einem starken Wettkampf mit 8.320 Punkten Sechster. Der Sohn von Uwe Freimuth, der 1988 in Seoul den Zehnkampf auf Rang 18 beendet hatte, war damit bester Deutscher.

Europameister Pascal Behrenbruch landete auf einem enttäuschenden zehnten Rang (8.126). Sein Frankfurter Vereinskollege Jan-Felix Knobel gab wegen muskulärer Probleme nach der achten Disziplin, dem Stabhochsprung, auf.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung