Olympia

Zehnkämpfer Freimuth auf Medaillenkurs

SID
Rico Freimuth liegt im Zehnkampf überraschend auf Medaillenkurs
© Getty

Zehnkämpfer Rico Freimuth aus Halle ist nach acht Disziplinen der olympischen Entscheidung als Dritter auf Medaillenkurs.

Im Stabhochsprung schaffte der 24-Jährige zum Abschluss der Vormittags-Session mit 4,90 Metern eine persönliche Bestleistung und hat vor den abschließenden Disziplinen Speerwurf und 1.500-Meter-Lauf am Abend bereits 6.916 Punkte gesammelt.

Jan Felix Knobel hat dagegen nach der achten Disziplin der olympischen Entscheidung verletzt aufgegeben. Den Frankfurter plagten beim Stabhochsprung muskuläre Probleme, daraufhin stieg er bei 4,40 Meter aus dem Wettkampf aus.

Klar in Führung liegt Weltrekordler Ashton Eaton aus den USA mit 7.381 Punkten vor seinem Teamgefährten Trey Hardee (7.159 Punkte). Europameister Pascal Behrenbruch (Frankfurt/6.620) blieb auch im Stabhochsprung mit 4,70 Meter 30 Zentimeter unter seiner Bestmarke von der EM in Helsinki und ist aktuell enttäuschender Zwölfter.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung