Olympia

Obergföll, Stahl und Molitor im Speerwurf-Finale

SID
Linda Stahl qualifizierte sich mit persönlicher Saisonbestleistung für das Speerwurf-Finale
© Getty

Die beiden deutschen Speerwerferinnen Christina Obergföll aus Offenburg und Linda Stahl aus Leverkusen haben sich auf Anhieb einen Platz für das Finale am Donnerstag (22.00 Uhr) gesichert.

Obergföll, vor vier Jahren in Peking als Dritte einzige deutsche Medaillengewinnerin in der Leichtathletik überhaupt, ließ den Speer in der Qualifikation 66,14 Meter weit segeln. Stahl, Europameisterin 2010, schleuderte den 600 Gramm schweren Stahlstift auf ihre Saisonbestweite von 64,78 Meter. Gefordert waren 62 Meter.

In der anderen Qualifikationsgruppe hat Katarina Molitor ebenfalls die Qualifikation für die Finalrunde geschafft. Dabei benötigte die Leverkusenerin ihren dritten und letzten Versuch, um die geforderte Weite zu übertreffen. Olympiasiegerin und Weltrekordlerin Barbora Spotakova aus Tschechien erreichte 66,19 Meter.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung