Olympia

Olympiasiegerin Ostaptschuk disqualifiziert

SID
Nadeshda Ostaptschuk wurde nach ihrer dominanten Leistung wegen Dopings disqualifiziert
© Getty

Die weißrussische Olympiasiegerin im Kugelstoßen, Nadeschda Ostaptschuk, muss ihre Goldmedaille wegen eines Dopingvergehens wieder abgeben. Wie das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Montag mitteilte, wurde die 31-Jährige positiv auf das Steroid Methenolon getestet.

Ostaptschuk hatte den Wettbewerb am vergangenen Montag im Olympiastadion von London mit einer gestoßenen Weite von 21,36 Metern dominiert.

Gold geht nun, wie bereits 2008 in Peking, an die ursprünglich zweitplatzierte Valerie Adams aus Neuseeland (20,70 Meter), Silber an Jewgenija Kolodko aus Russland (20,48 Meter). Bronze erhält nachträglich Lijiao Gong (20,22 Meter) aus China.

Olympia 2012: Alle Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung