Olympia

Deutsche Männer-Sprintstaffel verpasst Finale

SID
Tobias Unger verpasste mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel den Sprung ins Finale
© Getty

Das deutsche Sprint-Quartett hat das Finale über 4x100 Meter am Samstag verpasst. Die USA gewann den Vorlauf, Jamaika zog auch ohne Superstar Usain Bolt in das Finale ein.

Julian Reus, Tobias Unger, Alexander Kosenkow und Lucas Jakubczyk liefen als Sechste ihres Vorlaufs nur 38,37 Sekunden. Noch vor zwei Wochen hatten sie den deutschen Rekord auf 38,02 verbessert.

Das US-Quartett lief als Sieger 37,38 Sekunden.

Bolt läuft im Finale

Die Ambitionen auf die Goldmedaille unterstrichen auch die Jamaikaner. Auch ohne Superstar Usain Bolt erreichten Nesta Carter, Michael Frater, Yohan Blake und Ersatzmann Kemar Bailey-Cole in 37,39 Sekunden das Finale.

Bolt verstärkt den Olympiasieger am Samstag und greift dann in London nach seinem dritten Gold nach seinen Triumphen über 100 und 200 Meter.

Olympia 2012: Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung