Olympia

Halbschwergewichtler Peters im Bronzekampf

SID
Dimitri Peters macht einen glänzenden Eindruck und darf auf eine Medaille hoffen
© spox

Unter den Augen von Russlands Staatspräsident Wladimir Putin hat Halbschwergewichtler Dimitri Peters aus Hannover beim olympischen Judo-Turnier das Halbfinale gegen Weltmeister Tagir Chaibulajew aus Russland nach der Verlängerung (Golden Score) durch einen 0:3-Kampfrichter-Entscheid verloren und kämpft damit um die Bronzemedaille.

Kontrahent im sogenannten kleinen Finale ist Ramziddin Sajidow aus Usbekistan.

Peters hatte zuvor in überzeugender Manier die beiden Olympia-Dritten Henk Grol (Niederlande/2008) sowie Ariel Zeevi (Israel/2004) und den Letten Jevgenijs Borodawko besiegt.

Dagegen schied die Leipzigerin Heide Wollert in der Frauenklasse bis 78 Kilo nach einem Erstrunden-Freilos in der zweiten Runde gegen die Polin Daria Pogorzelec nach nur 1:33 Minuten sang- und klanglos aus.

"Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt", sagte die Leipzigerin, die zwei Waza-ari (halbe Punkte) nach Wurftechniken gegen sich kassierte. "Ich habe zweimal leichte Fehler begangen und dann geht es beim Judo eben schnell."

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung