Olympia

Judoka Thiele gewinnt Silbermedaille

SID
Kerstin Thiele gewann die Silbermedaille. Mit ihrem Finaleinzug hatte zuvor niemand gerechnet
© Getty

Die Leipzigerin Kerstin Thiele hat bei den Olympischen Spielen in London die Silbermedaille in der Judo-Klasse bis 70 Kilo gewonnen.

Judoka Kerstin Thiele hat überraschend die Silbermedaille im Mittelgewicht bis 70 Kilo gewonnen. Die 25 Jahre alte Leipzigerin unterlag im Finale des olympischen Turniers in London der Weltmeisterin und Topfavoritin Lucie Decosse aus Frankreich durch einen halben Punkt (Waza-ari).

Thiele gewann einen Tag nach dem Reutlinger Ole Bischof die zweite Silbermedaille für den Deutschen Judo-Bund (DJB) in der britischen Hauptstadt. Die Bronzemedaillen gewannen Edith Bosch aus den Niederlanden und Yuri Alvear aus Kolumbien.

Christophe Lambert war zuvor schon in der ersten Runde ausgeschieden. In der Klasse bis 90 kg unterlag der 27-Jährige aus Niedersachsen Eltschan Mammadow aus Aserbaidschan klar. Am Dienstag hatte Ole Bischof Silber und damit die erste deutsche Judo-Medaille in London gewonnen.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung