"Wir müssen mit dem Rücken zur Wand stehen"

Von Für SPOX in London: Alexander Mey
Samstag, 11.08.2012 | 12:26 Uhr
Der Held im Kasten: Christopher Zeller dankt Torhüter Max Weinhold
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Live
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Deutschlands Hockey-Männer kämpfen im Olympia-Finale gegen die Niederlande um Gold. Torwart Max Weinhold war 2008 im Halbfinale zwischen den beiden in Peking der große Held. Im SPOX-Interview vor dem erneuten Clash startet er den Trashtalk, erklärt die Vorrunden-Niederlage, beschreibt den Weckruf des Turniers und die Gala-Vorstellung gegen Australien im Halbfinale.

SPOX: Glückwunsch zum Finaleinzug! Im Kampf um Gold geht es wieder gegen die Niederlande. Gegen die haben Sie in der Vorrunde 1:3 verloren.

Max Weinhold: In diesem Vorrundenspiel waren wir vom Kopf her nicht hundertprozentig da. Wir haben unseren Plan nicht vollständig umgesetzt und uns die eine oder andere Nachlässigkeit geleistet. Da haben dann eben mal die entscheidenden 30 Zentimeter im Zweikampf gefehlt, um das Schlimmste zu verhindern. Mit dem Sieg gegen die Australier haben wir aber genau den richtigen Schritt gemacht. Da waren wir kämpferisch und spielerisch auf den Punkt voll da. Jetzt wissen wir, dass wir es drauf haben. Wenn wir die gleiche Leistung wieder abrufen, dann können wir die Niederländer schlagen.

SPOX: Wie konnte es denn dazu kommen, dass Sie das Gruppenspiel gegen die Niederlande nicht vollkommen ernst genommen haben?

Weinhold: Nach unseren drei Siegen zu Beginn haben die Ergebnisse der anderen Teams zu der Konstellation geführt, dass wir quasi schon durch waren. Das hatte einen psychologischen Einfluss auf uns. Wir hatten nicht mehr das Bewusstsein, das Spiel gegen die Niederländer mit vollem Einsatz unbedingt gewinnen zu müssen. Wir sind aber ein Team, das den Druck braucht. Wir müssen mit dem Rücken zur Wand stehen. Dann machen wir unsere besten Spiele.

SPOX: Geht das denn so leicht, den Schalter dann wieder umzulegen und ein so überragendes Spiel gegen Weltmeister Australien zu machen?

Weinhold: Ich glaube, die erste Halbzeit im letzten Gruppenspiel gegen Neuseeland war ein Weckruf für uns. Wir haben genauso gespielt wie gegen die Niederlande und lagen 2:5 zurück. Dann haben wir uns aber zusammen gerauft und uns gesagt, dass wir dieses Spiel auf keinen Fall abschenken wollen, auch wenn wir schon sicher im Halbfinale stehen. Und wir haben tatsächlich dank einer überragenden Mannschaftsleistung noch das 5:5 geschafft. Das hat uns noch einmal einen richtigen Schub gegeben.

SPOX: Der hat sich gegen Australien dann ja perfekt ausgezahlt.

Weinhold: Da war der Fokus ganz klar. Wir waren hoch konzentriert und von unseren Trainern perfekt vorbereitet. Einen so starken Gegner, der in der Vorrunde die eine oder andere Mannschaft deklassiert und in den letzten Jahren alles gewonnen hat, so unter Druck zu setzen und zu besiegen - das war die vielleicht beste Leistung, die eine Nationalmannschaft, in der ich dabei war, je gebracht hat.

SPOX: Sind Sie deshalb nun Favorit für das Finale?

Weinhold: Die Niederländer wissen auf jeden Fall jetzt, wie stark wir sind. Wir wissen das umgekehrt von ihnen aber auch. Sie schweben auf einer Erfolgswelle. Das hat man nicht zuletzt bei ihrem 9:2-Kantersieg im Halbfinale gegen Großbritannien gesehen. Vielleicht sehen sie sich deshalb und wegen ihres Sieges gegen uns in der Vorrunde sogar im Vorteil. Aber das ist nur gut für uns, denn Hochmut kommt schließlich vor dem Fall.

SPOX: Da geht der Trashtalk schon los. Ist die Rivalität zwischen Deutschen und Niederländern im Hockey genauso groß wie im Fußball?

Weinhold: Die ist auf jeden Fall da. Das heißt nicht, dass wir uns untereinander anfeinden, aber auf dem Platz sind wir große Rivalen. Umso schöner ist es dann auch, gegen sie zu gewinnen.

SPOX: Gerade Sie wissen ganz genau, wie man wichtige Spiele gegen die Niederlande gewinnt. 2008 waren sie im Sieben-Meter-Schießen im olympischen Halbfinale in Peking der große Held.

Weinhold: Toi, toi, toi, meine Erinnerungen an die Niederlande sind bei großen Turnieren bisher durchweg positiv. Das soll auch so bleiben. Wie jeder Spieler gehe auch ich vor dem Spiel noch einmal positive Momente aus der Vergangenheit durch, um mir die mentale Stärke für die Partie zu holen. Das macht aber jeder individuell, dazu brauchen die Trainer nichts mehr zu sagen.

SPOX: Etwas hat Bundestrainer Markus Weise als Psychospritze aber doch gesagt: "Im Finale gilt es für jeden, die Entscheidung zu treffen, ob man Zweiter sein möchte oder doch lieber Erster werden." Was wählen Sie?

Weinhold: Na ganz klar: Ich will Erster werden!

Olympia 2012: Alle Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung