Olympia

Norwegen gegen Montenegro im Handballfinale

SID
Freitag, 10.08.2012 | 00:06 Uhr
Gegen Heidi Loke (r.) war kein Kraut gewachsen. Mit acht Treffern wurde sie Topscorerin des Spiels
© Getty

Norwegens Handballerinnen spielen erneut um olympisches Gold. Die Welt- und Europameisterinnen, die 2008 in Peking die Goldmedaille gewannen, besiegten am Donnerstag Südkorea 31:25. Auch Montenegro gewann.

Die Norwegerinnen treffen am Samstag im Finale auf den Sieger der Begegnung Spanien gegen Montenegro, die am Abend gegeneinander spielten. Erfolgreichste Werferin der Norwegerinnen war Heidi Loke mit acht Treffern.

Die Favoritinnen aus Skandinavien scheinen sich nach anfänglich durchwachsenen Leistungen langsam gefangen zu haben. Die Vorrunde hatte die Mannschaft von Trainer Thorir Hergeirsson mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden als Vierte überstanden. "Wir wussten, dass wir es drauf haben, und es war nur eine Frage der Zeit, bis es funktioniert", sagte Hergeirsson.

Das zweite Spiel war ein wahrer Krimi. 27:26 setzte sich Montenegro gegen den WM-Dritten Spanien durch und nahm damit Revanche für die Achtelfinal-Niederlage bei der Handball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Brasilien. Katarina Bulatovic war von den Spanierinnen kaum zu stoppen, sie erzielte neun Treffer und wurde so zur Matchwinnerin. Das Finale findet am Samstag (21.30 Uhr MESZ) statt.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung