Olympia

Gewichtheber Spieß: Kaum Chancen auf Top Ten

SID
Jürgen Spieß war mit seinen eigenen Leistungen nicht wirklich zufrieden
© Getty

Gewichtheber Jürgen Spieß hat bei den Olympischen Spielen in London nur geringe Chancen auf den angepeilten Platz unter den besten Zehn. Der Sportsoldat aus Speyer stemmte im B-Finale der Klasse bis 105 Kilogramm Körpergewicht im Zweikampf 374 Kilogramm und belegte Platz drei in seiner Gruppe.

Im Reißen brachte es Spieß auf 172 Kilogramm, im Stoßen auf 202, wobei er im letzten Versuch 214 Kilogramm nicht meisterte.

"Ich bin ein wenig enttäuscht, denn ich wollte in die Top Ten. Der letzte Versuch war ein bisschen zu viel für mich. Ich hatte mir mehr erhofft", sagte Spieß. Die endgültige Platzierung stand erst am Montagabend fest, nachdem die elf Vertreter des A-Finals ihren Wettkampf absolviert hatten.

Spieß hatte in Peking in der Gewichtsklasse bis 94 Kilogramm noch Platz neun belegt. Nach seinem EM-Titel 2009 war der 28-Jährige jedoch lange verletzt und wechselte später die Gewichtsklasse. Medaillenchancen wurden ihm in London nicht eingeräumt. "Ich hatte ein Problem mit der Hüfte und eine Entzündung im Bein, sodass ich mein Knie nicht beugen konnte", sagte Spieß über seine schwierige Vorbereitung.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung