Olympia

Pole Zielinski holt Gewichtheber-Gold

SID
Edward Zielinski gewann das Finale, weil er 130 Gramm leichter war, als sein stärkster Gegner
© Getty

Der Pole Adrian Edward Zielinski und die Kasachin Swetlana Podobedowa haben am Freitag in ihren Wettkampfklassen olympisches Gold im Gewichtheben geholt.

Zielinski wuchtete in der Kategorie bis 85 Kilogramm Körpergewicht insgesamt 385 Kilogramm in die Höhe, 174 im Reißen und 211 im Stoßen. Podobedowa gewann in der Klasse bis 75 Kilogramm Körpergewicht, indem sie 291 Kilogramm schaffte.

Den Sieg brachte beiden Athleten in einer knappen Entscheidung letztlich ihr geringeres Körpergewicht zum Zweitplatzierten, Zielinski wog 130 Gramm weniger, Podobedowa 220 Gramm. Bei beiden Wettkämpfen gingen keine Deutschen an den Start.

Bei den Männern holte Apti Auchadow aus Russland mit ebenfalls 385 Kilogramm die Silbermedaille, er riss 175 und stieß 210 Kilogramm. Mit 380 Kilogramm - 171 im Reißen und 209 im Stoßen - erlangte der Iraner Kianusch Rostami Bronze.

Die Russin Natalia Zabolotnaja verpasste den Olympiasieg ebenfalls äußerst knapp. Ihre Kontrahentin Podobedowa riss 130 und stieß 161 Kilogramm. Die Weißrussin wiederum riss ein Kilogramm mehr, stieß aber eines weniger, was wegen ihres etwas höheren Eigengewichtes nicht zum Sieg reichte. Bronze gewann Irina Kulescha aus Weißrussland mit 269 Kilogramm.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung