Olympia

Briten müssen Fußball-Traum begraben

SID
Samstag, 04.08.2012 | 23:56 Uhr
Die Brasilianer taten sich lange Zeit schwer gegen Neuseeland
© Getty

Auch das Olympia-Team Großbritannien kann keine Elfmeter schießen: Die Fußballer der Gastgeber müssen den Traum von einer Medaille beim olympischen Turnier bereits im Viertelfinale begraben.

Das Team GB unterlag am Samstag Südkorea mit 5:6 (1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen. Bereits die englischen Fußballer waren bei der EM in Polen und der Ukraine im Juni im Viertelfinale vom Punkt an Italien gescheitert.

In der Runde der letzten Vier treffen die Südkoreaner mit dem Augsburger Koo Ja-Cheol nun am Dienstag in Manchester auf den Turnierfavoriten Brasilien. Im zweiten Halbfinale stehen sich in London Mexiko und Japan gegenüber.

Das Team GB, zuletzt bei den Sommerspielen in Rom 1960 mit einer gemeinsamen Mannschaft am Start, konnte vor 74.000 Zuschauern in Cardiff auch im Viertelfinale über weite Strecken nicht überzeugen und blieb zumeist blass.

Sturridge versagt

Nachdem Ji Dongwon die Südkoreaner in der regulären Spielzeit Führung gebracht hatte (28.), glich Aaron Ramsey zunächst per Foulelfmeter (36.) aus, um dann nur vier Minuten später erneut vom Punkt zu verschießen (40.).

Im Elfmeterschießen versagten dann Daniel Sturridge von Champions-League-Sieger FC Chelsea als letztem britischen Schützen die Nerven. Als Ki Sungyueng schließlich entscheidend verwandelte, konnte man im Millennium-Stadium eine Stecknadel fallen hören.

Brasilien mit Mühe

Brasiliens Fußballer hatten zwar auch Mühe, haben sich aber erfolgreich in das Halbfinale gezittert. Die Mannschaft um Star Neymar besiegte Honduras knapp mit 3:2 (1:1). Mario Martinez (12. Minute) und Roger Espinoza (48.) hatten Honduras zweimal in Führung gebracht. Am Ende aber behielt der Favorit aus Brasilien dank der Treffer von Leandro Damiao (38., 60.) und Neymar (50., Foulelfmeter) die Oberhand.

Die Südamerikaner profitierten bei ihrem Sieg allerdings von einer frühen Gelb-Roten Karte für Wilmer Crisanto (32.). Honduras-Torschütze Espinoza flog kurz vor dem Schlusspfiff ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz (90.). Brasilien hofft nach Silber 1984 und 1988 sowie Bronze 1996 und 2008 auf das erste Olympia-Gold.

Vor den Gastgebern und Brasilien waren bereits Mexiko und Japan ins Halbfinale eingezogen. Mexiko bezwang den Senegal nach Verlängerung 4:2 (2:2, 1:0). Für die Entscheidung in der Verlängerung sorgten Giovani dos Santos (98. Minute) und Hector Herrera (109.). Japan setzte sich 3:0 (1:0) gegen Ägypten durch. Für Japan traf der Gladbacher Bundesliga-Profi Yuki Otsu.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung