Olympia

Freiwillige Helfer sollen leere Stadion-Plätze füllen

SID
Für die zahlreichen Volunteers kommt eine neue Aufgabe hinzu: zuschauen
© Getty

Neben Lehrern, Schülern, Studenten und Soldaten sollen nun auch die freiwilligen Helfer in London dazu beitragen, die vielen leeren Plätze in den olympischen Arenen zu füllen.

Nach einem Bericht des "Daily Telegraph" vom Donnerstag wurden die sogenannten Volunteers dazu aufgefordert, neben ihrer offiziellen Arbeitsuniform auch Privatkleidung mit zum Dienst zu bringen, um bei Bedarf als Fan einen der zahlreichen leeren Plätze an den Wettkampfstätten einzunehmen.

Auch am fünften Wettkampftag hatten die Olympia-Organisatoren mit dem Problem der vielen leeren Sitze zu kämpfen. Viele Plätze in den Arenen - insbesondere diejenigen von Sponsoren und Funktionären - blieben erneut unbesetzt.

Sponsoren-Tickets im Verkauf

Inzwischen seien 9.000 der ungenutzten Eintrittskarten von Sponsoren und Funktionären aber in den öffentlichen Verkauf gegeben worden.

Das Organisationskomitee hat zudem angekündigt, dass weitere 75.000 Tickets ausgegeben werden, davon 1.600 für das Olympiastadion, das nach dem Umbau nach der Eröffnungsfeier nun eine Kapazität von 80.000 Plätzen aufweist.

Olympia 2012: Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung