Freitag, 25.05.2012

Verzicht auf EM-Start in Montpellier

Fabian Hambüchen kämpft für Olympia

Facebook, Youtube, "irgendwie werde ich das schon sehen können", sagt Fabian Hambüchen schmunzelnd. Wenn die deutschen Turner bei den Europameisterschaften im französischen Montpellier am Samstag im Teamfinale um die Titelverteidigung kämpfen, wird der Reck-Weltmeister von 2007 im 848 Kilometer entfernten Wetzlar ganz genau hinschauen. Auf die EM verzichtete der Reck-Dritte von Peking - aus plausiblen Gründen.

Fabian Hambüchen will sich best möglich auf die olympischen Spiele vorbereiten
© Getty
Fabian Hambüchen will sich best möglich auf die olympischen Spiele vorbereiten

"Ich muss nach all den Verletzungen das Training für mich persönlich ökonomischer gestalten. Olympia hat höchste Priorität und da passt die EM leider nicht rein", sagt er.

Im deutschen Lager, besonders bei den Teamkollegen hat die frühe Absage des einstigen Vorturners für den üblichen Reflex gesorgt. Hambüchen steht als Einzelgänger da, als nicht teamfähig - ein Vorurteil, das ihn seine gesamte Karriere verfolgt.

London 2012: Die olympischen Sportstätten
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
© Imago
1/28
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon.html
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
© Getty
2/28
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=2.html
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
© Getty
3/28
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=3.html
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
© Getty
4/28
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=4.html
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
© Getty
5/28
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=5.html
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
© Getty
6/28
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=6.html
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
© Getty
7/28
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=7.html
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
© Getty
8/28
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=8.html
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
© Getty
9/28
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=9.html
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
© Getty
10/28
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=10.html
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
© Getty
11/28
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=11.html
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
© Getty
12/28
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=12.html
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
© Getty
13/28
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=13.html
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
© Getty
14/28
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=14.html
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
© Getty
15/28
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=15.html
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
© Getty
16/28
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=16.html
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
© Getty
17/28
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=17.html
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
© Getty
18/28
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=18.html
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
© Getty
19/28
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=19.html
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
© Getty
20/28
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=20.html
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
© Getty
21/28
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=21.html
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
© Getty
22/28
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=22.html
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
© Getty
23/28
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=23.html
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
© Getty
24/28
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=24.html
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
© Getty
25/28
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=25.html
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
© Getty
26/28
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=26.html
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
© Getty
27/28
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=27.html
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
© Getty
28/28
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=28.html
 

Das Gerede um einen Hahnenkampf ist "Quatsch"

"Die Aussagen finde ich traurig. Letztes Jahr bei der Quali hätte ich auch sagen können: Ich mache kein Sprung und keinen Boden. Auch vor zwei Jahren bei der EM in Birmingham war ich nicht in so guter Form. Ich wollte eigentlich abreisen aus dem Trainingslager, aber ich habe das durchgezogen", sagt er.

Der Hahnenkampf, der ihm mit seinem Dauer-Konkurrenten Philipp Boy nachgesagt wird, findet hauptsächlich medial statt - das bestätigte auch der Vize-Weltmeister aus Cottbus zuletzt.

Hambüchen bezeichnet das Gerede um Eifersüchteleien und Rivalität als "Quatsch". "Jeder will ganz oben stehen. Philipp und ich werden mit vielen anderen um die Medaillen kämpfen müssen", erklärt er. Die neue Stärke von Boy, der im Mehrkampf in London hinter dem Japaner Kohei Uchimura als Favorit gilt, freut aber auch Hambüchen: "Wir haben ein starkes Team" - und das will in London höher hinaus als auf Platz sechs bei der vergangenen WM.

Motivierter als je zuvor

Rund zwei Monate vor dem "Unternehmen Medaille" in London wirkt Hambüchen in der Vorbereitung auf seine dritten Olympischen Spielen fitter, motivierter und besser als je zuvor. "Ich will am Reck einen Schwierigkeitswert von 7,7 turnen - den höchsten, den ich je hatte. Und ich bin auf einem sehr guten Weg", sagt der 24-Jährige im Exklusivinterview mit der Nachrichtenagentur dapd.

Der Stärkste im Team, das will wieder Hambüchen werden. Bei der Olympia-Qualifkation im Rahmen der deutschen Meisterschaften Mitte Juni kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit Boy und Barren-Europameister Marcel Nguyen: "Danach werden wir sehen, wie die Reihenfolge ist." 91 Punkte kann Hambüchen wohl wieder turnen - für Boy reichte das zuletzt zweimal zu WM-Silber.

"Ich bin nicht mehr der Dauerbrenner"

An Edelmetall will Hambüchen zumindest offiziell noch nicht denken, auch wenn man ihm anmerkt, dass er seine Sammlung an Welt- und Europameisterschaftsmedaillen so gerne noch um diese eine Medaille erweitern würde. Bevor er aber von Gold in London sprechen kann, muss er erstmal sicher dabei sein.

2004 überraschte Hambüchen als "Turn-Professor", 2008 holte er am Reck "nur" Bronze, in diesem Jahr muss der Wetzlarer sogar kämpfen, um überhaupt dabei zu sein. "Früher war ich der Dauerbrenner. Heute kann ich nicht locker sagen: Ich bin dabei. Wenn ich gesund und fit bin, sollte alles klappen. Aber einen Freifahrtsschein habe ich nicht", sagt der 27-malige deutsche Meister.

Die unzähligen Stunden in der heimischen Turnhalle und zum Kraftaufbau in der Klinik Bad Nauheim will Hambüchen aber nicht umsonst geackert haben: "Wenn ich gesund bin, sollte es klappen."

"Rio 2016 ist nicht ausgeschlossen"

Nach der schweren Achillessehnenverletzung vor rund eineinhalb Jahren hat Hambüchen mit einem konkreten Ziel vor Augen den Spaß an seiner "großen Liebe" wiedergefunden - auch über 2012 hinaus. "Ich mache auf jeden Fall weiter, aber ich möchte dann nebenher studieren", kündigt er an. Auch Rio de Janeiro 2016 "ist nicht ausgeschlossen" - und bis dahin gibt es ja auch noch die ein oder andere EM zu turnen. Für den Teamgeist.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.