Samstag, 16.08.2008

Nach Phelps Sieg

Serbischer Protest abgewiesen

Peking - Der amerikanische Topstar Michael Phelps bleibt Olympiasieger über 100 Meter Schmetterling. Ein Protest der serbischen Delegation gegen die Wertung des Endlaufs wurde in Peking vom Schwimm-Weltverband FINA abgewiesen.

Olympia, Peking, Schwimmen, Michael Phelps
© Getty

Phelps hatte das Finale in 50,58 Sekunden mit 1/100 Sekunde Vorsprung auf den Serben Milorad Cavic gewonnen. Phelps war von dem Vorgang zunächst nicht informiert. Der 23-Jährige sagte später nur, die Anschlagmatte habe ein klares Ergebnis über Platz eins und zwei erbracht.

Die Serben beriefen sich auf einen Fehler in der Zeitmessanlage. Sie hatten Cavic beim Zielanschlag vorn gesehen. FINA-Generaldirektor Cornel Marculescu sagte, an der vollen Funktionstüchtigkeit der Zeitmessanlage gebe es keinerlei Zweifel.

Zudem hätten zwei unabhängig voneinander arbeitende Systeme dasselbe Resultat aufgewiesen. Das sogenannte Backup-System habe ebenfalls 50,58 Sekunden für Phelps und 50,59 für Cavic angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Josh Palmer muss sich die Abschlussfeier im TV anschauen

Ausflug ins Nachtleben: Rote Karte für australische Schwimmer

Stephan Feck ist im Halbfinale am 3-m-Brett

Wasserspringer im Halbfinale vom 3-m-Brett

Simone Manuel musste nach dem Ende des Rennens für einige Sekunden zittern

Oleksiak und Manuel holen gemeinsam Freistil-Gold über 100 m


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.