Dienstag, 31.05.2016

Moderner Fünfkampf: DVMF schlägt Schöneborn und Schleu für Olympia vor

Schöneborn und Schleu vorgeschlagen

Der Deutsche Verband für Modernen Fünfkampf hat Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) und Staffel-Weltmeisterin Annika Schleu (Berlin) zur Nominierung für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) vorgeschlagen.

Kohlmann (l.) wurde im Gegensatz zu Schleu (M.) und Schöneborn nicht vorgeschlagen
© getty
Kohlmann (l.) wurde im Gegensatz zu Schleu (M.) und Schöneborn nicht vorgeschlagen

Damit erhielt Schleu den Vorzug vor Janine Kohlmann (Potsdam), die ebenfalls die internationalen Qualifikationskriterien erfüllte.

Gemäß dem festgelegten Modus schlägt der DVMF Schöneborn und Schleu für die beiden zur Verfügung stehenden Startplätze vor, ausschlaggebend ist die Platzierung in der internationalen Rangliste, die von Schöneborn angeführt wird. Schleu liegt auf dem fünften Platz, Kohlmann belegt Rang 24. Die endgültige Nominierung erfolgt Mitte Juli durch den DOSB.

Bei den Männern ist die Auswahl hingegen noch offen. Bisher konnte sich noch kein Fünfkämpfer auf direktem Wege für die Sommerspiele qualifizieren. Der zweimalige deutsche Meister Patrick Dogue und Christian Zillekens (beide Potsdam) dürfen sich aber noch Hoffnung auf einen Nachrückerplatz in der internationalen Rangliste machen.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.