Sonntag, 23.02.2014

Rekorde bei Tokio-Marathon

Chumba und Tsegaye gewinnen

In Rekordzeiten haben der Kenianer Dickson Chumba und die Äthiopierin Tirfi Tsegaye den Tokio-Marathon gewonnen. Bei seinem Sieg vor dem Äthiopier Tadese Tola verbesserte Chumba den alten Streckenrekord seines Landsmannes Dennis Kimetto um 1:08 Minuten.

Der Kenianer war beim Tokio-Marathon das Maß aller Dinge bei den Herren
© getty
Der Kenianer war beim Tokio-Marathon das Maß aller Dinge bei den Herren

Chumbas Zeit von 2:05:42 Stunden ist auch gleichzeitig seine persönliche Bestleistung.

Tsegaye war beim äthiopischen Doppelerfolg vor Birhane Dibaba in 2:22:23 sogar 3:05 Minuten schneller als ihre frühere Teamkollegin Atsede Habtamu bei der bisherigen Bestzeit vor zwei Jahren. Für Europas einziges Top-10-Ergebnis sorgte die Russin Albina Majorowa als Sechste (2:28:18).

Das könnte Sie auch interessieren
Homiyu Tesfaye hat das Finale über 1500 m verpasst

Tesfaye verpasst olympisches Finale über 1500 m

Caster Semenya hat ihr Halbfinale souverän gewonnen

800 Meter: Semenya zieht als Schnellste ins Finale ein

Gregor Traber hat das Halbfinale im Hürdenlauf erreicht

Hürden: Nur Traber zunächst im Halbfinale


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.