Dienstag, 19.08.2008

Olympia

Harting verpasst Medaille

Peking - Der große Wurf ist Robert Harting nicht gelungen. "Alles ist blöd gelaufen", ärgerte sich der Diskus-Vizeweltmeister über den vierten Platz im Olympia-Finale von Peking. "Zufrieden bin ich nicht, dass ist doch logisch."

Olympia, Peking, Leichtathletik, Diskuswurf, Robert Harting
© Getty

Mit 67,09 Metern verfehlte der 23-jährige Berliner um 70 Zentimeter sein bronzenes Ziel. "Umso schlechter es in diesem Jahr gelaufen ist, desto besser wird es im nächsten", hofft er auf die Weltmeisterschaft 2009 in seiner Heimatstadt Berlin.

"Eine silberne Medaille wäre dort gut, Gold aber schöner."

In Peking holte sich das glänzende Edelmetall Weltmeister Gerd Kanter aus Estland mit 68,82 Metern vor dem Polen Piotr Malachowski (67,82) und dem zweimaligen Olympiasieger Virgilijus Alekna (67,79).

"Geheime Hoffnungen haben sich nicht erfüllt", bedauerte Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Das letzte Olympia-Gold im Diskuswerfen hatte 1996 in Atlanta der Chemnitzer Lars Riedel geholt.

SPOX-TICKER, Medaillenspiegel, Termine, Ergebnisse finden Sie hier.

Die Nerven haben bei dem Diskus-Senkrechtstarter Harting in den vergangenen Tagen blank gelegen. "Es hat viel Theater gegeben. Man bekommt sich schon mal in die Haare, wenn man unter Druck steht", berichtete er über Streitigkeiten mit seinem Trainer Werner Goldmann.

Dabei sei es aber nicht um dessen Doping-Vergangenheit gegangen, die vor seiner Reise nach Peking zu einer Überprüfung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) geführt hatte. "Ich habe zu viele technische Fehler gemacht", sagte Harting.

Harting will früher nach Deutschland zurück

Schon in der Qualifikation fehlte ihm das Wurfgefühl, kam er mit Ach und Krach und nur 64,19 Meter bei seiner Olympia-Premiere in den Endkampf. Außerdem lief es beim Training in Peking nicht optimal und im olympischen Dorf gefiel es ihm auch nicht.

"Ich halte es nicht mehr aus und werde ins Mannschaftsbüro gehen, um eine frühere Rückreise zu bekommen", meinte Harting, der eigentlich ein Flugticket für den 26. August in der Tasche hat.

Olympia: Die schönsten Bilder des elften Tages
Matthias Steiner widmet seine Goldmedaille seiner verstorbenen Frau
© Getty
1/25
Matthias Steiner widmet seine Goldmedaille seiner verstorbenen Frau
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag.html
Olympia, Peking, Gewichtheben, Matthias Steiner, Gold, Frau
© Getty
2/25
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=2.html
Olympia, Peking, Gewichtheben, Matthias Steiner, Gold, Frau
© Getty
3/25
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=3.html
Tag elf in Peking: Triathlet Jan Frodeno gewinnt die zehnte Goldmedaille für Deutschland
© DPA
4/25
Tag elf in Peking: Triathlet Jan Frodeno gewinnt die zehnte Goldmedaille für Deutschland
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=4.html
Frodeno mit dem Objekt der Begierde
© Getty
5/25
Frodeno mit dem Objekt der Begierde
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=5.html
Auf den letzten Metern überholte der Saarbrückener seinen Kontrahenten Simon Whitfield aus Kanada
© Getty
6/25
Auf den letzten Metern überholte der Saarbrückener seinen Kontrahenten Simon Whitfield aus Kanada
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=6.html
Der Startschuss in eine goldene Zukunft
© Getty
7/25
Der Startschuss in eine goldene Zukunft
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=7.html
Olympia, Peking, China, Triathlon, Jan Frodeno
© Getty
8/25
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=8.html
Jubel auch bei den deutschen Hockey-Herren. Der Halbfinaleinzug ist perfekt
© Getty
9/25
Jubel auch bei den deutschen Hockey-Herren. Der Halbfinaleinzug ist perfekt
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=9.html
3:1 hieß es am Ende im letzten Gruppenspiel gegen Neuseeland
© Getty
10/25
3:1 hieß es am Ende im letzten Gruppenspiel gegen Neuseeland
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=10.html
Die Deutsche Steffi Nerius trat in der Speerwurf-Qualifikation an
© DPA
11/25
Die Deutsche Steffi Nerius trat in der Speerwurf-Qualifikation an
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=11.html
Großer Jubel bei Nerius - die Vize-Weltmeisterin steht im Finale von Peking
© Getty
12/25
Großer Jubel bei Nerius - die Vize-Weltmeisterin steht im Finale von Peking
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=12.html
Auch Christina Obergföll erreichte wie Steffi Nerius das Speerwurf-Finale
© Getty
13/25
Auch Christina Obergföll erreichte wie Steffi Nerius das Speerwurf-Finale
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=13.html
Olympia, Peking, Speerwurf, Christina Obergföll
© Getty
14/25
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=14.html
Welmeisterin Barbora Sportakova konnte auch in der Quali überzeugen: Beste Weite für die Tschechin
© Getty
15/25
Welmeisterin Barbora Sportakova konnte auch in der Quali überzeugen: Beste Weite für die Tschechin
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=15.html
Langes Gesicht bei Kara Patterson (USA) - jedem Deutschen kommen die hängenden Mundwinkel sehr vertraut vor...
© Getty
16/25
Langes Gesicht bei Kara Patterson (USA) - jedem Deutschen kommen die hängenden Mundwinkel sehr vertraut vor...
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=16.html
Dicke Backen und fest entschlossener Blick: Die Lettin Sinta Ozolina
© Getty
17/25
Dicke Backen und fest entschlossener Blick: Die Lettin Sinta Ozolina
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=17.html
Applaus für Kerri Walsh und Misty May-Treanor. Das amerikanische Beach-Duo steht im Finale in Peking
© Getty
18/25
Applaus für Kerri Walsh und Misty May-Treanor. Das amerikanische Beach-Duo steht im Finale in Peking
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=18.html
Auch die Fans waren von der beeindruckenden Leistung begeistert
© Getty
19/25
Auch die Fans waren von der beeindruckenden Leistung begeistert
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=19.html
Für ausgelassene Stimmung auf den Rängen sorgten zudem die Cheerleader
© Getty
20/25
Für ausgelassene Stimmung auf den Rängen sorgten zudem die Cheerleader
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=20.html
Keine Chance für das brasilianische Duo: Kerri Walsh setzt zum Schmetterschlag an
© Getty
21/25
Keine Chance für das brasilianische Duo: Kerri Walsh setzt zum Schmetterschlag an
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=21.html
Misty May-Treanor streckt die Arme in den Himmel
© Getty
22/25
Misty May-Treanor streckt die Arme in den Himmel
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=22.html
Die Chinesin Guo Shuang stürzt im Sprint-Halbfinale der Damen
© Getty
23/25
Die Chinesin Guo Shuang stürzt im Sprint-Halbfinale der Damen
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=23.html
Segler Paul Goodison gewinnt beim Segeln die Laser-Klasse - und geht baden
© Getty
24/25
Segler Paul Goodison gewinnt beim Segeln die Laser-Klasse - und geht baden
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=24.html
Im Wasser feiert er mit dem Zweitplatzierten - Vasilij Zbogar (rechts) aus Slowenien
© Getty
25/25
Im Wasser feiert er mit dem Zweitplatzierten - Vasilij Zbogar (rechts) aus Slowenien
/de/sport/diashows/0808/Olympia/Tag-11/Diashow-11-Tag,seite=25.html
 

"Es ist einfacher, allein anzugreifen"

Der zweite Platz bei der Weltmeisterschaft in Osaka hat ihm die Lockerheit genommen, mit der sich der Riedel-Nachfolger vor einem Jahr überraschend in die Weltklasse katapultierte. "Wenn man allein angreift, ist es einfacher, als wenn man ein Jahr zuvor eine Medaille gewonnen hat und zu Olympia fährt", bekannte der sensible 2,01 Meter Hüne.

Dies habe man beim deutschen Hochspringer Raul Sprank gesehen, der zuvor Fünfter geworden war. Der Dresdner ermunterte seinen deprimierten Diskus-Kollegen: "Robert ist ein guter Typ. So einen wie ihn brauchen wir für die deutsche Leichtathletik."

Im Endkampf hatte Harting zunächst eine recht gute Figur gemacht und die Zwei-Kilo-Scheibe zum Aufwärmen 65,58 Meter weit geworfen. Sogar ein Lächeln huschte nach dem dritten Wurf über sein angespanntes Gesicht, als er an der Anzeigetafel 67,09 Meter aufleuchten und seinen Namen auf Platz drei stehen sah.

Danach riss jedoch der Faden, die beiden folgenden Durchgänge wurden ungültig gewertet. Und am Ende nutzten die 66,51 Meter im letzten Versuch nichts mehr. "Vieles hat nicht gepasst", resümierte er bitter.


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.