Samstag, 09.08.2008

Olympia

Griechischer Sprinter Gousis positiv getestet

Peking/Athen - Weltklasse-Sprinter Anastasios Gousis ist im Trainingslager der griechischen Leichtathleten in Japan positiv getestet worden. Dies bestätigte das Internationale Olympische Komitee (IOC) in Peking.

Gousis, Olympia, Doping
© DPA

In der A-Probe fand sich nach Angaben des griechischen Staatsfernsehens das verbotene Steroid Methyltrienlon, das im Mai und Juni bereits bei dem Schwimmer Ioannis Drymonakos und elf Gewichthebern entdeckt wurde.

"Es war kein IOC-Test", sagte IOC-Sprecherin Giselle Davies. Das Verfahren unterliege der Obhut des Nationalen Olympischen Komitees Griechenlands.

"Irreguläres Ergebnis" 

Nach Bekanntwerden der A-Probe sprach das Nationale Olympische Komitee Griechenlands von einem "irregulären Ergebnis". Man werde alles zur Aufklärung des Falls tun und nach Öffnung der B-Probe eine Erklärung abgeben.

Der 29-Jährige muss höchstwahrscheinlich ohne Olympia-Start wieder in seine Heimat zurückkehren. Den Trainings-Test führte die nationale Anti-Doping-Agentur Griechenlands ESKAN durch.

Gousis ist einer der weltbesten 200-Meter-Sprinter. Sowohl bei der WM 2007 in Osaka als auch bei der EM 2006 in Göteborg stand er im Finale und wurde Achter. Beim Europacup Mitte Juni in Annecy/Frankreich landete der Grieche auf dem zweiten Platz. Die Leichtathletik-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Peking beginnen am kommenden Freitag (15. August).

Das könnte Sie auch interessieren
Homiyu Tesfaye hat das Finale über 1500 m verpasst

Tesfaye verpasst olympisches Finale über 1500 m

Caster Semenya hat ihr Halbfinale souverän gewonnen

800 Meter: Semenya zieht als Schnellste ins Finale ein

Gregor Traber hat das Halbfinale im Hürdenlauf erreicht

Hürden: Nur Traber zunächst im Halbfinale


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.